28.09.2014, 16:51 Uhr

Feierabend mit Schauspieler Gregor Bloéb in Zipf

(Foto: Humer)
NEUKIRCHEN/VÖCKLA. Unter dem Motto „Start in den Feierabend" stand ein informativer Abend rund ums Bier in der Brauerei Zipf. Star des Abends war Schauspieler Gregor Bloéb, Botschafter für das "Zipfer Drei". Neben weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien konnten Brau-Union-Marketinggeschäftsführer Andreas Stieber und Braumeister Günther Seeleitner auch Josef Reiter, Obmann der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft, und die amtierende Hopfenkönigin Petra Engleder begrüßen.
"Das ,Zipfer Drei' ist genau meins", verriet Bloéb. Er schätzt das gemeinsame Feierabendbier nach Drehschluss oder einer Theateraufführung. "Das gehört einfach dazu." Derzeit steht der beliebte Schauspieler in Karl Kraus' "Die letzten Tage der Menschheit" im Wiener Burgtheater auf der Bühne. "Mit vier Stunden ist die Aufführung halbwegs anstrengend. Da brauch ich dann mehr Bier", lachte Bloéb, ehe er den Bieranstich vornahm.
Mit dem Bier nach getaner Arbeit liegt Bloéb, der unter anderem im Vorjahr mit dem Nestroy-Preis als „Bester Schauspieler“ geehrt wurde, voll im Trend. Erst im Mai bestätigte eine Umfrage unter 500 Österreichern, dass der gemütliche und entspannte Feierabend inklusive Feierabendbier in der Alpenrepublik hoch im Kurs steht – immer öfter mit alkoholreduzierten Varianten wie "Zipfer Drei".

Neuer Hopfenschaukeller ab sofort zugänglich

Der „Feierabend in der Brauerei Zipf“ wurde auch als Rahmen für die Eröffnung des neuen Hopfenschaukellers genützt: eine neue Attraktion für alle, die sich nicht nur für den fertigen Gerstensaft, sondern auch für die geschmacksgebende Seele des Bieres, den Hopfen, interessieren. Dieser Schaukeller befindet sich mit seiner oberösterreichischen Lage genau an der richtigen Stelle: Immerhin wird nirgends in Österreich soviel Hopfen angebaut wie im Land ob der Enns – hauptsächlich im Mühlviertel auf einer Fläche von rund 135 Hektar. Im neuen Schaukeller kann man sich über die gesunde Doldenpflanze informieren, die schon bei Hildegard von Bingen für ihre Heilkräfte bekannt war.
Bei Brauereiführungen können Besucher den Weg des Hopfens vom Feld bis zum Einsatz im Brauprozess kennenlernen. Führungen können gebucht werden unter der Zipfer-Hotline 0810 206 97 97 oder per E-Mail an office@zipfer.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.