05.12.2017, 18:39 Uhr

OKH hat allen Grund zum Feiern

Günter Cerny (Sparkasse), Richard Schachinger (OKH Co-Sprecher), Gemeinderat Hans Übleis, Gemeinderat Roland Pröll-Bachinger, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner, Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Peter Weinhäupl (Gustav Klimt Stiftung), Jolanda de Wit (OKH Co-Sprecherin) und Gemeinderätin Ipek Kudis (v.l.). (Foto: Elke Holzmann)

Jubiläum, Kulturpreis und Eröffnung der Räumlichkeiten im 1. Stock

VÖCKLABRUCK. Das Offene Kulturhaus Vöcklabruck (OKH) kann sich im Jubiläumsjahr – zehn Jahre Verein, fünf Jahre Haus – nun auch über die Verleihung des großen Landespreises für initiative Kulturarbeit freuen.
Der 30. November 2017 wird als Feiertag in die OKH-Geschichte eingehen. Er begann mit der Verleihung des mit 7.500 Euro dotieren Preises durch Landeshauptmann Thomas Stelzer. „Wir widmen diesen Preis allen, die sich Tag für Tag in ganz OÖ für die kulturelle Vielfalt und Nahversorgung engagieren", so Richard Schachinger, Co-Sprecher vom OKH. „Darum wollen wir das Preisgeld auch als Überbrückungshilfe für Kulturinitiativen zur Verfügung stellen, die durch die geplanten Kürzungen im ehrenamtlichen Kulturbereich in ihrer Existenz bedroht sind."

Ein weiterer Meilenstein

Am Abend folgte mit der Eröffnung des 1. Stocks ein weiterer Meilenstein: Dank eines gemeinsamen Leader-Projekts von Stadtgemeinde, OTELO und OKH steht dort gerade der „Co-Operation-Space“ vor seiner Finalisierung, der gemeinschaftlich genutzte Arbeitsplätze für Kreativschaffende samt Gemeinschaftsküche und Lesesaal umfasst. Daneben ist das Offene Technologielabaor OTELO mit Ende Oktober von der alten Landesmusikschule ins OKH übersiedelt.
„Der 1. Stock und der Einzug von OTELO sind für die Weiterentwicklung des Hauses ein großer Schritt: Neben künstlerischer Vermittlung und Präsentation im Erdgeschoß sind ab jetzt auch Produktion und spielerisches Lernen unter einem Dach vereint", so OKH-Co-Sprecherin Jolanda de Wit. „Wir freuen uns auf die Synergien und Impulse, die sich an der Schnittstelle von Kunst, Technik und Nachhaltigkeit ergeben werden.“ Ebenfalls im OKH untergebracht sind das Jugendzentrum „youX", 4840 kultur akzente vöcklabruck und das Bürgerkorps.
„Mit dem OKH hat Vöcklabruck ein neues kulturelles Kapitel aufgeschlagen", sagte Festredner Peter Weinhäupl (Gustav Klimt Privatstiftung), ein gebürtiger Vöcklabrucker. Weiters unter den Gästen: Landtagsabgeordnete Elisabeth Kölblinger, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner, Bürgermeister Herbert Brunsteiner und Sponsorvertreter Sparkassen-Direktor a. D. Günter Cerny.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.