10.01.2018, 17:30 Uhr

363 Einsätze für die FF Puchheim

In den letzten beiden Monaten des Jahres 2017 musste die FF Puchheim zu mehreren Verkehrsunfällen ausrücken. (Foto: FF Puchheim)

Sturmschäden und Verkehrsunfälle hielten Florianijünger 2017 auf Trab

ATTNANG-PUCHHEIM. Zu insgesamt 363 Einsätzen rückten die Kameraden der Feuerwehr Puchheim im abgelaufenen Jahr aus. In 52 Fällen ging es um Brandeinsätze. Hier eingerechnet sind auch Fehl- und Täuschungsalarme, Brandwachdienste und nachbarschaftliche Löschhilfen.
Mit 311 Hilfeleistungen war der weitaus größte Teil der Einsätze technischer Art. Auch 2017 gab es wieder zahlreiche kurze, aber heftige Stürme, nach denen die Wehr zu Aufräumarbeiten angefordert wurde. Besonders häufig geschah dies im Mai, Juli, August und Oktober. In den letzten beiden Monaten des Jahres war noch eine große Anzahl an Verkehrsunfällen abzuarbeiten.
Laut Statistik wurden für 363 Einsätze von 1.771 Einsatzkräften 2.362,02 Stunden aufgewendet. Dazu kommen noch 14.443,72 freiwillige Arbeitsstunden für Schulungen, Übungen, Verwaltung, Geräte-, Fahrzeug- oder Zeughauswartung.

Nachwuchs sehr aktiv

Die Jugendgruppe der FF Puchheim hielt 38 Schulungen und Übungen ab. Bei sieben Bewerbs- und Leistungsprüfungen konnten die Jungfeuerwehrmänner ein Wissenstestabzeichen in Bronze und vier Abzeichen in Silber erwerben. Drei Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und eines in Silber gehören ebenfalls zur Bilanz 2017. Neu gegründet wurde zu Schulbeginn die Kindergruppe „Löschzwerge“. Die 28 jungen Mitglieder haben sich im Herbst bereits viermal getroffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.