31.01.2018, 18:10 Uhr

3D-Schutzweg könnte Kunzstraße entschärfen

Ein 3D-Schutzweg wie dieser in Linz könnte bald auch in der Robert-Kunz-Straße für mehr Sicherheit sorgen. (Foto: Okalin GmbH)
VÖCKLABRUCK. Nach mehreren Schutzweg-Unfällen arbeitet die Stadt nun an Lösungen, um die Robert-Kunz-Straße für Fußgänger sicherer zu machen. "Wir sind noch in der Planungsphase", sagt Bürgermeister Herbert Brunsteiner. Geplant ist, den Zebrastreifen beim Maximarkt zu verlegen und eine Mittelinsel zu errichten. Außerdem sind auf den beiden Fahrbahnen 3D-Schutzwege vorgesehen, wie sie die Firma Okalin bereits in Linz umgesetzt hat. Derzeit warte man noch auf das endgültige Okay eines Sachverständigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.