26.10.2017, 09:34 Uhr

Alkolenker liefert sich in Vöcklabruck Verfolgungsjagd mit der Polizei – zu Fuß

Die Polizei wollte den Lenker in Vöcklabruck am 25. Oktober 2017 gegen Mitternacht anhalten. Plötzlich gab er Gas und raste davon. (Foto: Neumayr/MMV)

Wie ein "Wahnsinniger" sei der 27-Jährige am 25. Oktober 2017 durchs Stadtgebiet von Vöcklabruck gefahren. Als die Polizei ihn anhalten wollte, flüchtete zuerst mit dem Auto und dann zu Fuß.

VÖCKLABRUCK. Wie die Polizei mitteilt, zeigte gegen Mitternacht ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei an, dass ein Pkw-Lenker wie ein "Wahnsinniger" durch das Stadtgebiet von Vöcklabruck fahren soll.

Kurze Zeit später nahmen Beamte einer Sektorstreife den Pkw wahr, als er im Ortgebiet von Vöcklabruck auf der B1 in Richtung Timelkam fuhr. Die Beamten fuhren dem Pkw-Lenker nach und forderten ihn auf, rechts auf einen Parkplatz zuzufahren.

Vorerst verringerte der Pkw-Lenker seine Geschwindigkeit und fuhr rechts ran. Plötzlich beschleunigte dieser jedoch wieder und flüchtete mit eklatant überhöhter Geschwindigkeit auf der B 1 in Richtung Timelkam. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Nach circa einem Kilometer, beim Kreisverkehr Pichlwang, kam der Pkw-Lenker in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab und schleuderte auf den Kreisverkehr zu. Nachdem das Fahrzeug fahruntüchtig auf dem Kreisverkehr zum Stillstand gekommen war, flüchteten der Lenker und der Beifahrer zu Fuß vor den Beamten.

Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß konnte der Lenker, ein 27-jähriger, wenige hundert Meter weiter gestellt werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,64 Promille.

Am Pkw des 27-Jährigen entstand Totalschaden. Am Kreisverkehr und einigen Verkehrszeichen entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden.

Die zweite geflüchtete Person, der Beifahrer, konnte kurze Zeit später von der Polizei telefonisch erreicht werden, und kam dann freiwillig an die Unfallstelle zurück.

Verletzt wurde niemand. Der 27-Jährige wird bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.