28.06.2017, 17:08 Uhr

Altstoffsammelzentrum ist 20

Forstinger, Verbandssekretär Karl-Heinz Zeitlinger, Karl, Wesenauer, Schinagl-Padinger, Christian Ehrengruber und Prünster. (Foto: BAV)

Gemeinde und Bezirksabfallverband luden zur Jubiläumsfeier ein

FRANKENMARKT. Ehrengäste, Bürger und Mitarbeiter feierten Anfang Juni das 20-jährige Bestehen des Altstoffsammelzentrums Frankenmarkt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Marktmusik Frankenmarkt. Beim Umweltprofizelt informierten Abfallberater die ASZ-Besucher rund um das Thema Abfall.

Vizebürgermeister Helmut Wesenauer und der stellvertretende BAV-Vorsitzende Johann Forstinger eröffneten die Veranstaltung und betonten die Bedeutung der Altstoffsammlung. "1.000 Kilo im Altstoffsammelzentrum gesammelte PET-Flaschen bringen einen Erlös von 600 Euro. Landen dieselben 1.000 Kilo im Restabfall, verursachen diese Kosten in der Höhe von 290 Euro“, informierte Forstinger. "Jede im Altstoffsammelzentrum getrennt entsorgte Verpackung bringt bares Geld, das den Bürgern indirekt in Form von niedrig gehaltenen Abfallgebühren wieder zugute kommt."

Abschließend bedankten sich Forstinger und Wesenauer bei jeder Mitarbeiterin persönlich mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein für ihr Engagement. Bei der im Anschluss an den Festakt stattfindenden Verlosung zog Glücksengerl Jana drei Gewinner. Der Hauptgewinn, ein Thermenaufenthalt, ging an Anna Schinagl-Padinger aus Pöndorf. Paula Prünster und Tobias Karl aus Frankenmarkt erhielten Einkaufsgutscheine.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.