01.10.2016, 22:44 Uhr

Anna Josefa kam im Rettungsauto zur Welt

Die Mondseer Rettungssanitäterinnen Viktoria Einberger (hinten rechts) und Ruth Maria Schramayr (hinten 2. v. l.) und ihr Kollege Christian Feusthuber beim Besuch von Anna Josefa und ihrer Familie im Krankenhaus. (Foto: Österreichisches Rotes Kreuz/Landesverband OÖ, Bezirksstelle Vöcklabruck)

Mondseer Rotkreuz-Team als Geburtshelfer.

TIEFGRABEN, LENZING. Besonders eilig hatte es die kleine Anna Josefa in der Nacht von Freitag auf Samstag. Für ihre Mutter, Cornelia Loidl aus Tiefgraben, war es die dritte Geburt. Kurz nach dem Notruf, den der angehende Vater Georg Handl absetzte, ging es mit dem Rettungsauto in Richtung Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck. Aber bis dorthin wollte das Mädchen nicht mehr erwarten, weshalb die Rettungsmannschaft den Notarzt anforderte. Doch noch vor dem Eintreffen von Notarzt Thomas Urich und Notfallsanitäter Mark Fraunbaum erblickte Anna Josefa um 23.22 Uhr in Lenzing das Licht der Welt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde die Mutter mit dem Neugeborenen weiter ins Krankenhaus transportiert.

Geburt ist ein Highlight im Rettungsdienst

Für die Mondseer Rettungssanitäter Christian Feusthuber, Viktoria Einberger und Ruth Maria Schramayr war es die erste Geburt. "Geburten sind eines der Highlights, die wir nicht alltäglich im Rettungsdienst erleben dürfen. Dank der perfekten Rettungskette und der Versorgung der Mondseer Kollegen lief die Geburt völlig komplikationsfrei ab“, freut sich Notarzt Urich. Am nächsten Tag besuchten alle beteiligten Einsatzkräfte die Familie im Krankenhaus um sie zu beglückwünschen. Die Brüder Michael und David freuen sich riesig über ihre kleine Schwester.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.