01.10.2014, 11:47 Uhr

BAV dankte für Engagement bei Flurreinigungsaktion

Umweltausschuss-Obmann Josef Loitelsberger, BAV-Vorsitzender Herbert Brunsteiner, Direktor Herbert Bruderhofer, Bürgermeisterin Ulrike Hille (hinten vl.l.) und Schüler der Volksschule Desselbrunn (Foto: BAV)

Gemeinden, Schulen und Vereine befreiten Straßenränder sowie Wald- und Wiesenwege von achtlos weggeworfenem Abfall.

BEZIRK. Seit vielen Jahren findet die Flurreinigungsaktion in den Gemeinden statt und auch heuer war sie wieder ein sichtbarer Erfolg. Zahlreiche Gemeinden beteiligten sich an der Aktion, die vom Bezirksabfallverband (BAV) initiiert und mit Säcken sowie mit Handschuhen unterstützt wird.
Insgesamt sind im Bezirk 28 Gemeinden, 15 Schulen und 82 Vereine dem Aufruf des BAV gefolgt und haben unter dem Motto „Hui statt pfui“ teilgenommen. Feuerwehren, Pfadfinder, Gemeinderäte, Umweltausschüsse und viele andere Gruppen sowie viele Eltern mit ihren Kindern haben tatkräftig mitgeholfen, die Natur von achtlos weggeworfenen Abfällen zu säubern. Dies sorgt nicht nur für ein schöneres Erscheinungsbild der Landschaft, sondern ist auch Bewusstseinsbildung für richtiges Verhalten bei der Abfallentsorgung und -trennung.
Die rund 1700 gesammelten Säcke wurden in den Altstoffsammelzentren des Bezirkes entsorgt.
„Mit vereinten Kräften konnten so 17,3 Tonnen Abfälle umweltgerecht entsorgt werden“, freut sich BAV-Vorsitzender Bürgermeister Herbert Brunsteiner.

Für herausragende Leistungen und ein tolles Engagement wurden die Gemeinde Weißenkirchen und die Volksschule Desselbrunn geehrt. BAV-Vorsitzender Brunsteiner bedankte sich stellvertretend für alle Beteiligten bei Bürgermeister Josef Meinhart (Weißenkirchen) sowie in Desselbrunn bei Bürgermeisterin Ulrike Hille, Umweltausschuss-Obmann Josef Loitelsberger und Volksschul-Direktor Herbert Bruderhofer und überreichte als Dankeschön je einen Gutschein im Wert von 150 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.