24.02.2014, 18:10 Uhr

Carnevale veneziano

Venedig (Italien): San Marco | Der Karneval in Venedig , immer wieder eine Reise wert.
Am besten man fährt völlig stressfrei mit einem der zahlreichen Reisebusse mit, die um diese Zeit fast alle den Karneval in Venedig, eintägig oder auch mit Übernachtung anbieten . Entweder man fährt direkt auf die Parkinsel Tronchetto oder, da die meist mit Bussen aus ganz Europa überfüllt ist , steuert man die Route über Jesolo und den Schiffsableger Punta Sabbione an . Dann gehts mit dem Schiff durch die Lagune von Venedig, vorbei an den Inseln, Burano , Torcello und San Erasmo zum Anleger San Zaccaria , der meist genauso wie der Marcusplatz überquillt mit Touristen aus der ganzen Welt . Daher meidet man besser diese Menschenmassen und sucht sich einen Weg abseits .
Mein Weg führte mich daher bewaffnet mit einem guten Stadtplan hinunter zum Arsenal , dem alten Kriegsschiffshafen, dem die frühen Venezianer ihre Vormachtstellung in der christlichen Seefahrt verdanken . Dann hinüber zum ehemaligen Kloster San Francesco della Vigna , dessen Säulengang aus den Donna Leon Filmen mit Commisario Brunnetti einem eventuell bekannt vorkommt . Weiter gings zur Kirche San Giovanni e Paolo, kurz zur Rialtobrücke und wieder zurück und hinüber zur Strada Nuova , eine für Venedig relativ breite Fussgängerstrasse , die zum Bahnhof führt und auch daher dementsprechend viele Menschen unterwegs sind . Viele davon sind auch maskiert , entweder mit den typischen venezianischen Masken oder auch immer mehr mit den bei uns üblichen Verkleidungen. Beim Bahnhof vorbei über die neue geschwungene Brücke zur Piazzele Roma , dem einzigen Platz auf dem Autos erlaubt sind . Dann durch den Stadtteil Santa Croce , über San Barnaba zur Ponte dell Accademia , wo einem die Menschenmassen wieder entgegenströmen . Daher Flucht zurück auf den fast menschenleeren Fondamenta delle Zattere, um in der Sonne den längst fälligen Cappucino zu trinken . Dann wieder zurück zum Canale Grande und bei der Kirche Santa Maria della Salute mit einer Übersetzgondel zum Markusplatz um noch ein paar typische Carnevalfotos zu erhaschen . Dann reich an Eindrücken mit der untergehenden südlichen Sonne mit dem Schiff wieder zurück zum Punta Sabbione und mit dem Bus wieder heimwärts .
0
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
3.249
A. Gasselsberger aus Vöcklabruck | 25.02.2014 | 13:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.