25.10.2016, 13:02 Uhr

Drei Musikkapellen aus dem Bezirk Vöcklabruck geehrt

Hermes-Preis für die Trachtenkapelle Fornach (Foto: Land OÖ/Daniel Kauder)

Die Marktmusik Wolfsegg erhielt die Prof.-Franz-Kinzl-Medaille. Der neu ins Leben gerufene Hermes-Preis ging an die Trachtenkapelle Fornach und die Werkskapelle Lenzing.

BEZIRK. 14 verdiente oberösterreichische Musikkapellen zeichnete Landeshauptmann Josef Pühringer bei einem Festakt in den Redoutensälen in Linz aus. Neben der Prof.-Franz-Kinzl-Medaille und dem Prof.-Rudolf-Zeman-Preis wurde dabei erstmals der neu ins Leben gerufene Hermes-Preis verliehen.

Zwei oberösterreichische Blasmusikkapellen wurden mit der Prof.-Franz-Kinzl-Medaille für wiederholte besondere Leistungen bei den Konzert- und Marschwertungen des OÖ. Blasmusikverbandes geehrt. Eine davon ist die Marktmusik Wolfsegg am Hausruck. Drei Kapellen wurde der Prof.-Rudolf Zeman-Preis verliehen, die bis dato höchste Auszeichnung im oberösterreichischen Blasmusikwesen.

Zwei Hermes-Preise im Bezirk

Die hohe Qualität im Bereich der Blasmusik machte es aber notwendig, eine neue Spitzenauszeichnung ins Leben zu rufen – den Hermes-Preis. Er ist nunmehr die höchste Auszeichnung, die durch das Land Oberösterreich an Musikvereine verliehen wird. Basis für die Verleihung ist unter anderem, dass ein Musikverein bereits mit dem Zeman-Preis geehrt wurde. Heuer haben neun Musikkapellen erstmals den Hermes-Preis erhalten. Zu den ersten Hermes-Preisträgern gehören mit der Trachtenkapelle Fornach und dem Musikverein Werkskapelle Lenzing auch zwei Kapellen aus dem Bezirk Vöcklabruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.