05.10.2017, 09:46 Uhr

Einbrüche in der Dämmerung

(Foto: Benicce / Fotolia)

Die Polizei informiert beim Sicherheitstag am 7. Oktober in der Varena

BEZIRK. Kriminelle nützen die früh hereinbrechende Dunkelheit, um in Häuser oder Wohnungen einzubrechen, wenn die Bewohner noch in der Arbeit sind. "Bevorzugte Objekte der Täter sind Wohnungen und Häuser, die von der Straße aus nicht eingesehen werden können, in einer ruhigen Wohnsiedlung oder entlang von Hauptverkehrsrouten liegen", weiß die Polizei. Sie rät, die Tür immer abzuschließen, auch wenn Wohnung oder Haus nur kurz verlassen werden. Dasselbe gilt für gekippte Fenster: "Verschließen Sie diese vollständig. Gekippte Fenster sind von Einbrechern ganz leicht ohne Einbruchsspuren zu öffnen", so der Ratschlag der Beamten.
Schlüssel sollten niemals draußen versteckt werden. Die Installation von Bewegungsmeldern ist empfehlenswert, damit sich das Licht einschaltet, wenn sich jemand dem Haus nähert. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass sichtbare Sicherungstechnik auf den Täter eher abschreckend wirkt, da diese für ihn eine „längere Arbeitszeit“ bedeutet. Weitere Informationen gibt die Polizei bei einem Sicherheitstag am Samstag, 7. Oktober, von 9 bis 18 Uhr in der Varena in Vöcklabruck. Sicherheitsfirmen werden Produkte und Einbauten vorstellen. Daneben gibt es Vorführungen der Polizei-Diensthundestaffel sowie der Alpin-Polizei. Außerdem findet zwischen 12 und 12.45 Uhr der Zivilschutz-Probealarm statt, der live von Experten kommentiert wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.