02.02.2012, 14:21 Uhr

Eine Ära ging zu Ende: Das Lagerhaus hat geschlossen

(Foto: Gemeinde Fornach)
FORNACH. 38 Jahre lang hatte die Gemeinde Fornach ein eigenes Lagerhaus. Mit der Pensionierung des Filialleiters Franz Hemetsberger wurde der Betrieb mit Ende Jänner für immer geschlossen. Künftig werden Herbert und Stefan Konrad das Gebäude für ihre Installationsbetriebe verwenden.
Bereits 1974 wurde von der Bezirkslagerhausgenossenschaft Vöcklabruck im Zentrum von Fornach eine eigene Filiale errichtet und von Franz Hemetsberger als Filialleiter geführt. Er erinnert sich noch heute gerne an seine ersten Kunden Anton Putz und Karl Seiringer zurück. Im Oktober 1986 konnte dann der zeitgemäße Neubau in Gferreth bezogen werden.
Hemetsberger, besser bekannt als „Moses“, war stets um die Filiale bemüht und war auch weit über die regulären Öffnungszeiten hinaus erreichbar. Bei den Hagel-
unwettern 1988 und zuletzt 2009 stellte er sogar noch nach 20 Uhr Planen für die Feuerwehr zur Verfügung. Sollte wider Erwarten einmal abends auf einer Baustelle das Material ausgegangen sein, im Lagerhaus Fornach war immer noch welches erhältlich. Sein Einsatz wurde von den Kunden stets mit besonderer Treue honoriert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.