01.03.2018, 15:20 Uhr

Eiskunst am Attersee

Die Natur selbst ist der Künstler. Die spezielle Wetterlage machts möglich und kreiert seltsame Eisgebilde.
Starker Ostwind peitscht das Wasser des Attersees bei minus 15 Grad und mehr gegen das Ostufer und das friert an den Uferbebauungen sofort fest und das ständig solange der Wind stark genug ist.
Das seltene Schauspiel dauert jedoch nur wenige Tage und löst sich in den kommenden Tagen des Warmwettereinbruchs oder vielleicht auch schon Frühlinganfangs wieder auf.

In den windstillen Buchten auf der Nordseite kleine Ansätze von Flächeneisbildung, hat aber  wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit auch keine Überlebenschance mehr....
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentareausblenden
3.018
Gabriele P. aus Schärding | 01.03.2018 | 15:25   Melden
4.778
A. Gasselsberger aus Vöcklabruck | 01.03.2018 | 16:15   Melden
3.018
Gabriele P. aus Schärding | 01.03.2018 | 17:37   Melden
4.778
A. Gasselsberger aus Vöcklabruck | 01.03.2018 | 18:12   Melden
3.306
Kerstin Wutti aus Land Österreich | 02.03.2018 | 09:00   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.