01.07.2017, 09:54 Uhr

Forstunfall: Rettungshubschrauber fliegt schwerverletzten Frankenburger ins Krankenhaus

Der Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Frankenburger ins Krankenhaus. (Foto: ÖAMTC)

Den Mann (86) traf ein mit einer Seilwinde gespannter Baum mit voller Wucht.

FRANKENBURG. Wie die Polizei mitteilt, war der 86-jährige Frankenburger mit seinem Sohn am Freitag, 30. Juni 2017, gegen 16 Uhr mit Forstarbeiten beschäftigt. Die Ursache des Unfalls dürfte sein, dass der 86-Jährige einen zuvor gefällten Baum, mittels einer Seilwinde die auf einem Traktor montiert war, zu einem Holzsammelplatz bringen wollte. Der die Seilwinde bedienende 45-jährige Sohn bekam vom Vater die Geste den Baum wieder loszulassen. Dabei entriegelte der Sohn die Seilwinde, wodurch der gespannte Baum zurückschlug und den 86-jährigen im Bereich des linken Unterschenkels traf.

Ein Frankenburger wurde mit dem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.