01.11.2017, 00:00 Uhr

Gemeinden rücken zusammen

Das Lenkungsteam: Gerald Egger, Gerhard Gründl, Leo Gander, Margit Spitzer, Claudia Haberl, Johann Reiter, Hans Peter Schinkowitsch, Kurt Berger und Christoph Hauser. (Foto: Regatta)

Seewalchen und Schörfling planen „Kultur und Genuss Flaniermeile“

SEEWALCHEN. Unter dem Motto „Uns verbindet mehr als eine Brücke“ entwickelten die beiden Marktgemeinden Seewalchen und Schörfling kürzlich einen gemeinsamen Masterplan. Mit fachlicher Betreuung durch Christoph Hauser vom Planungsbüro Raum.Plan und unter Koordination durch das Regatta-Büro wurden so insgesamt 33 Projekte zu einem gemeindeübergreifenden Umsetzungsplan zusammengeführt.

„Damit haben wir nicht nur gemeinsame Ziele, sondern auch ein Bekenntnis zu einer noch stärkeren Gemeindekooperation“, freuen sich die beiden Bürgermeister Johann Reiter und Gerhard Gründl. Bei den Projekten geht es vor allem um die Optimierung des öffentlichen Raumes, der Wege und Plätze zwischen den beiden Rathäusern und den beiden Kirchen, die das Ortsbild der beiden Orte prägen.

Eine fußläufige und in Teilabschnitten auch radfahrtaugliche sogenannte „Kultur und Genuss Flaniermeile“ soll Spazierwege, Freizeiteinrichtungen, Gastronomiebetriebe und Geschäfte zwischen den beiden Ortskernen in den Mittelpunkt rücken. Mehr als 80 Gemeinderäte und Vereinsobleute sowie Vertreter aus Kultur und Wirtschaft bewerteten die gemeinsame Planung als sehr positiv und wichtig. „Dies ist ein Quantensprung in der Zusammenarbeit der beiden Gemeinden“, äußerte sich etwa Gemeinderat und Unternehmer Erich Kaniak aus Schörfling.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.