28.12.2017, 10:56 Uhr

Glück zum Vernaschen

(Foto: Helmut Klein)

Marzipanschweine, Fliegenpilze oder Marienkäfer: Süße Glücksbringer gehören zu Silvester dazu.

SCHÖRFLING (csw). "Am beliebtesten sind immer wieder die Schweine", erklärt Waltraud Ottet, die mit ihrem Mann Karl die Konditorei Ottet in Schörfling führt. Unmengen Glücksbringer werden hier von Hand gefertigt. Rund 15 verschiedene Arten werden angeboten, Schweine, Marienkäfer, Fliegenpilze und Glücksklee aus Marzipan, aber auch aus Biskuit oder Baiser. "Baiser-Schweine sind sehr beliebt, sie werden gerne mit heißen Himbeeren und Schlagobers als Nachspeise gegessen", erklärt Ottet. Das Glück wird sozusagen gleich einverleibt. Denn eines ist allen Silvestermitbringseln gemein: Sie sollen Glück für das Jahr 2018 bringen. Das Schwein steht für Wohlstand und Reichtum und soll Fruchtbarkeit und Stärke bringen. Der Marienkäfer ist der Himmelsbote der Mutter Gottes, er soll Kinder beschützen und Kranke heilen. Das Hufeisen ist seit jeher ein Symbol für Stärke und Kraft, über der Tür aufgehängt, soll es Haus und Hof vor Fremden und bösen Geistern beschützen. Ein vierblättriges Kleeblatt soll vor Unglück schützen. Es heißt, der Besitzer trage ein Stück des Paradieses mit sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.