04.06.2017, 11:34 Uhr

Innerschwand: Überhitzte Motorbootbatterie löste Brand aus

Mit schwerem Atemschutz konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Innerschwand den Brand unter Kontrolle bringen. (Foto: Freiwillige Feuerwehr)

Während des Aufladevorganges erhitzte sich am 3. Juni 2017 ab 14.30 Uhr die steuerbordseitige Elektrobootsbatterie des am Liegeplatz in Innerschwand festgemachten Elektromotorboots während des Aufladevorganges derart stark, dass diese Feuer fing.

VÖCKLABRUCK (red). Ein junger Mann aus Innerschwand bemerkte gegen 20.40 Uhr Rauch vom Motorboot aufsteigen und begann gemeinsam mit einem 46-Jährigen bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Innerschwand mit der Brandbekämpfung.

Atemwegsverletzungen durch giftige Dämpfe erlitten

Im Zuge dieser Löscharbeiten zog sich der 46-Jährige durch das Einatmen von giftigen Dämpfen eine leichte Verletzung der Atemwege zu und wurde nach Erstversorgung ins LKH Salzburg gebracht.

Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro beziffert

Der Feuerwehr Innerschwand gelang es unter Verwendung von schwerem Atemschutz den Brand zu löschen. Am Elektromotorboot entstand durch Feuer und Rauchentwicklung, welche vermutlich durch einen technischen Defekt an der Batterie ausgelöst wurden, Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.