23.11.2016, 22:41 Uhr

Kolpinghaus umgebaut

Im Neubau (rechts) verfügt die Kolpingsfamilie Vöcklabruck jetzt über 84 Betten, Mehrzwecksaal und Tiefgarage. (Foto: Kolpingfamilie)

Um 3,5 Millionen Euro hat die Kolpingsfamilie Vöcklabruck ihr Haus erweitert und modernisiert.

VÖCKLABRUCK. Die alten Vier- und Sechsbettzimmer mit Dusche und WC am Gang haben nicht mehr dem Standard entsprochen. Deshalb hat sich die Kolpingsfamilie Vöcklabruck zu einem Neubau des Bettentraktes entschieden. Nach der Erweiterung und Modernisierung des Kolpinghauses in der Industriestraße stehen 84 Betten im Neubau sowie 37 Betten ausschließlich für Mädchen im vierten Stock des Altbaus zur Verfügung. Die Einweihung des Neubaus findet am Sonntag, 27. November, statt. Der Tag beginnt um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in Maria Schöndorf, anschließend Festakt mit Weihe im Kolpingsaal.
Seit mehr als 50 Jahren ist die Kolpingsfamilie Internatsträger für Bund und Land. Durch mehrere Jahrzehnte ist das Kolpinghaus Unterkunft für Schüler der Landwirtschaftsschule, der HTL sowie der Berufsschulen Attnang und Vöcklabruck. Der als "Gesunde Küche" zertifizierte Gastronomiebetrieb des Hauses beliefert derzeit unter anderem Kindergärten und Schulen in Vöcklabruck und Umgebung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.