29.08.2014, 15:18 Uhr

Langeweile und zu wenig Taschengeld als Motiv für Einbruch

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Zwei Jugendliche, 15 und 16 Jahre alt, stiegen in die Neue Mittelschule Ampflwang ein.

AMPFLWANG. Die Polizei hat zwei Jugendliche ausgeforscht, die im Verdacht stehen einen Einbruch in die Neue Mittelschule Ampflwang verübt zu haben. Am 27. August gegen 21.30 Uhr schlugen die jungen Täter ein Fenster der Gemeindebücherei ein, um Geld zu stehlen. Sie durchsuchten mehrere Räume und fanden dabei aber nur geringe Beute. Der Einbruch wurde von einem aufmerksamen Nachbarn bemerkt, der sofort die Polizei verständigte.
Die Täter konnten in der Nacht trotz Einsatzes mehrerer Polizeistreifen vorerst entkommen. Durch den Hinweis hatten die ermittelnden Beamten jedoch bald einen Tatverdacht. Bei der Vernehmung am nächsten Tag gestanden die Jugendlichen den Einbruch. Zwei Tage zuvor hätten sie laut ihren Angaben schon versucht, das Fenster der Schule einzuschlagen. Da sie sich dabei aber verletzt hatten, nahmen sie vorerst Abstand von dem Vorhaben. Als Motiv gaben sie Langeweile und zu wenig Taschengeld an. Die Burschen erbeuteten jedoch lediglich einen einstelligen Eurobetrag – richteten aber einen Sachschaden in der Höhe von mehreren hundert Euro an. Sie werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.