19.10.2016, 18:23 Uhr

Lernen fürs Leben mit eigenem Buch

Die Schülerinnen Flora Gehmair, Jana Schwertner, Astrid Braun, Julia Segner, Tamara Putz, Julia Öttl, Julia Brunnbauer, Hanna Obrist und Marlene Haböck (v.l.) sind stolz auf ihr eigenes Bilderbuch.

Die besten Projekte von Schulen in OÖ werden von der BezirksRundschau ausgezeichnet.

VÖCKLABRUCK (rab). Das österreichische Schulsystem steht häufig in der Kritik. Dabei wird jedoch vielfach vergessen, dass die Schüler gerade im Projektunterricht unter Anleitung qualifizierter Pädagogen oft Spitzenleistungen erbringen. Mit der Aktion „Lernen fürs Leben“ möchten die BezirksRundschau und ihre Partner speziell diesen kreativen Output sichtbar machen. Im Bezirk Vöcklabruck wurden, wie bereits berichtet, schon einige Projekte nominiert. Dazu zählen ein Film der Polytechnischen Schule Vöcklabruck und die gesunde Ernährung im Kindergarten Oberwang.

Bilderbuch für den Kindergarten

Ein besonderes Projekt ist das Bilderbuch "Sturz in Glück" der 4. Bakip der Don Bosco Schulen Vöcklabruck. Die Schülerinnen verfassten das Buch im vergangenen Schuljahr im Unterrichtsfach Rhythmisch-musikalische Erziehung. "Wir schrieben am Ende der zweiten Klasse in Gruppen vier Geschichten", erinnert sich Astrid Braun an den Ursprung des Projektes. "Diese hätten auch vertont werden sollen", ergänzt Marlene Anschober. Da Lehrerin Andrea Pühringer so begeistert von dem Ergebnis war, schlug sie vor, die Geschichten zu einem Bilderbuch zusammenzustellen.

Selbst komponierte Lieder

So beschäftigte sich die Hälfte der 33-köpfigen Klasse mit Text und Bildern für das Buch, während die zweite Gruppe ein Begleitheft für den Kindergarten erstellte und auch selbst Sponsoren für den Druck suchte. "Zwei Lieder haben wir dafür selbst gestaltet", berichtet Sara Steiner stolz. Zudem sammelten die Schülerinnen viel Erfahrung bei der Organisation. "Man merkt erst, wie viel Arbeit ein Buch ist, wenn man sich fragt, wo lasse ich es drucken und wie finanziere ich die Kosten", weiß Julia Brunnbauer nun.

Zweimal ausverkauft

Das fertige Buch testeten die Schülerinnen im Übungskindergarten der Schule. Lehrerin Andrea Pühringer verwendete es für die weiteren Rhythmik-Einheiten der Klasse. "Es ist voll super, dass es so gut angenommen wird", freut sich Lisa Schachermair. Gemeinsam mit ihren Klassenkolleginnen verkaufte sie das Buch am Tag der offenen Tür und in Kindergärten. Inzwischen ist es bereits zum zweiten Mal vergriffen. Die Einnahmen wurden an "Jugend eine Welt" gespendet. Zudem erhielt das Buch einen ersten Preis beim 14. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb in Schwanenstadt.

Jetzt nominieren

Sämtliche Schulprojekte aus allen Schulstufen, die im Unterricht entstanden sind, können eingereicht werden. Für Kindergartenprojekte wird ein Sonderpreis vergeben

Und so wird es gemacht:
• Projekt per Anmeldeformular einreichen auf www.meinbezirk.at/lernen
• oder per Mail an lernen@bezirksrundschau.com
• oder per Post an die BezirksRundschau, Kennwort „Lernen fürs Leben“, Hafenstraße 1-3, 4020 Linz

Wer kann einreichen?
• Projektteam, Schüler
• Projektbetreuer, Pädagogen
• Projektpartner, Projektauftraggeber, Unternehmen
• Direktoren
• Eltern und Elternvereine
• Schülervertretungen

Einreichfrist bis 21. Oktober. Die Abschlussgala findet am 29. November im Raiffeisen-Forum in Linz statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.