11.09.2014, 13:34 Uhr

Mit Sprache zum Erfolg

Paul Hemetsberger schuf ein Online-Wörterbuch, das von Schülern wie professionellen Übersetzern genutzt wird. (Foto: privat)

Vöcklamarkter Start-Up dict.cc ist größtes Online-Wörterbuch im deutschsprachigen Raum.

VÖCKLAMARKT. 15 Millionen Menschen nutzen das größte deutschsprachige Online-Wörterbuch dict.cc. Der aus Vöcklamarkt stammende Paul Hemetsberger begann schon nach der Matura mit dem Aufbau der Seite. Heute bietet sie Übersetzungshilfen für 26 Sprachen und liegt auf Platz 18 der meistbesuchten österreichischen Websites. "Mich hat eigentlich schon relativ bald der Gedanke fasziniert, eine Plattform zu erstellen, auf der unterschiedlichste Menschen ihr Wissen einbringen und es anderen zur Verfügung stellen", erinnert sich Hemetsberger. Aus dieser Idee entstand ein Online-Wörterbuch, bei dem jeder Nutzer Übersetzungen vorschlagen und prüfen kann. So kam es zu mehr als einer Million Einträgen für Deutsch–Englisch und über 800.000 Sprachaufnahmen. Der Ein-Mann-Betrieb entwickelt das Angebot laufend weiter: Kürzlich entstanden Apps für iOS und Android. Mit diesem Engagement schaffte es Hemetsberger nicht nur den direkten Konkurrenten dict.leo.org zu überholen, sondern fungierte mit seiner Plattform indirekt auch als Partnerbörse. "Ich erinnere mich an zwei amerikanische User, die im Kommentarbereich, was die Sprachaufnahme anbelangte, immer wieder heftig aneinandergerieten. Dann war plötzlich Schluss mit den Kontroversen und einige Zeit später habe ich mitbekommen, dass sie zusammengezogen sind", erzählt Hemetsberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.