07.02.2018, 14:50 Uhr

Puchheim: Jüngste Pfarre im Dekanat feiert 50er

Höhepunkt der Geburtstagsfeiern war der Festgottesdienst mit Diözesanbischof Manfred Scheuer. (Foto: Pfarre Maria Puchheim/Josef Fellner)
ATTNANG-PUCHHEIM. "Dankbar für das Vergangene – hoffnungsvoll in die Zukunft": Unter diesem Thema steht das heurige „Feierjahr“ anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Pfarre Maria Puchheim. Sie ist die jüngste Pfarre des Dekanates Schwanenstadt. Am 1. Februar 1968 wurde die Gründungsurkunde von Bischof Franz Salesius Zauner unterzeichnet. Puchheim war bis dahin eine Kaplanei der Mutterpfarre Attnang und wurde mit angrenzenden Gebieten in Desselbrunn und Regau erweitert. Die Wallfahrtsbasilika Maria Puchheim ist seit diesem Tag auch Pfarrkirche.

Ganzes Wochenende gefeiert

Der runde Geburtstag wurde am vergangenen Wochenende gebührend gefeiert. Den Auftakt bildete das Geburtstagsfest am Freitag im Maximilianhaus. Dabei präsentierten sich die einzelnen Gruppen der Pfarre in einer Ausstellung und in einer Bilderschau wurde auf die vergangenen 50 Jahre zurückgeblickt. Am Samstag wurde die Monatswallfahrt unter dem Thema "Mit Maria zu Jesus" von der Pfarre gestaltet, die sich dabei auch den Wallfahrern in Wort und Bild vorstellte.

Messe mit Bischof Scheuer

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Festgottesdienst am Sonntag mit Diözesanbischof Manfred Scheuer. Dieser ermutigte die Mitfeiernden, hinzuschauen auf Jesus, neugierig zu werden, sich berühren zu lassen von Jesu Botschaft und hinauszugehen, auch zu den Randgruppen der Gesellschaft. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es eine Agape im Kloster der Redemptoristen, die die Pfarre Maria Puchheim seit Beginn leiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.