14.04.2018, 19:43 Uhr

Radfahrer stürzte schwer

(Foto: ÖAMTC)

Verkettung unglücklicher Umstände: 53-jähriger schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf.

STEINBACH. Ein 53-jähriger Mann aus der Steiermark war am Samstagnachmittag mit seinem Pkw auf der B153 in Richtung Bad Ischl unterwegs. Da er von einem schweren Verkehrsunfall im Weißenbachtal und einer Straßensperre gehört hatte, wollte er von zwei entgegenkommenden Rennradfahrern wissen, ob diese noch aktuell sei.
Der 53-Jährige bremste dazu im Ortsbereich Weißenbach am Attersee auf Höhe der beiden Radfahrer ab und öffnete das Fenster. Als er den beiden Männern, einem 19-Jährigen und dessen 53-jährigen Vater, beide aus dem Flachgau, laut zurief, schreckte sich der 19-Jährige und führte eine Vollbremsung durch. Sein Vater hatte keine Chance, rechtzeitig zu reagieren und fuhr mit seinem Rennrad auf das des Sohnes auf. Der 53-jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Der Mann wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Salzburg geflogen. Sein Sohn wurde nicht verletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.