15.09.2015, 06:21 Uhr

Sepp Forcher eröffnete die Druschwoche am Stehrerhof

Sepp Forcher ließ sich bei der Eröfffnung der Druschwoche von Heizer Robert Aschenberger die Dampfmaschine erklären. (Foto: Alois Huemer)

Prominenter Gast bei der Eröffnung der 37. Druschwoche in Neukirchen an der Vöckla.

NEUKIRCHEN. In seiner unnachahmlichen, humorvollen Art, wie man ihn aus seiner ORF-Sendung “Klingendes Österreich” kennt, eröffnete Sepp Forcher die 37. Druschwoche am Stehrerhof. Heizer Robert Aschenberger erklärte dem Gast die Dampfmaschine. Stehrerhof-Obmann Walter Schneeweiß konnte als interessierte Beobachter unter anderem Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner und Landtagsabgeordneten Anton Hüttmayr begrüßen. Zahlreiche weitere Gäste wohnten der Eröffnung bei herrlichem Wetter bei.
Die traditionelle Druschwoche am Stehrerhof dauert noch bis Sonntag, 20. September. Geboten werden Dampfmaschindreschen, Pferdegöpelfahren, diverse Handwerksvorführungen, Volksmusik, Krapfenbacken und vieles mehr. Verena Lackerbauer wird in der Druschwoche im Kräutergarten sein und Naturkosmetik herstellen. Am Schlusstag, 20. September, wird ab 13 Uhr wieder zum Volkstanz eingeladen.

Eine Bildergalerie vom Traktor-Oldtimer-Treffen finden sie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.