31.05.2017, 15:05 Uhr

Spontane Hausgeburt mit "Rotkreuz-Oma"-Begleitung

Maximilian Mathes, Marianna Paulik, Antonia Merkl, Wolfgang Paulik, Miriam & Louisa Paulik (v.l.). (Foto: ÖRK/LVOÖ)

Die kleine Louisa wollte nicht mehr auf das Eintreffen der Rettungskräfte warten.

ATTNANG-PUCHHEIM. Marianna Paulik, langjährige freiwillige Mitarbeiterin des Roten Kreuzes Attnang-Puchheim, hatte in der Rettungsleitstelle angerufen, dass ihre Schwiegertochter Miriam ihr zweites Kind bekommt. Intuitiv machte sich auch die Oma und routinierte Rettungssanitäterin auf den Weg und durfte bei ihrem Eintreffen den ersten Schrei der Neugeborenen miterleben. Mit einer so schnellen Geburt hatte auch sie nicht gerechnet und begann gleich mit der Erstversorgung der kleinen Louisa. Als die beiden Rettungssanitäter Antonia Merkl und Maximilian Mathes von der Rotkreuz-Ortsstelle Attnang Puchheim wenige Minuten später eintrafen, staunten sie nicht schlecht, dass das Mädchen bereits das Licht erblickt hat.
Kurze Zeit darauf traf das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) mit Notärztin Simone Loindl und Notfallsanitäter Ernst Höllnsteiner ein. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die kleine Louisa gemeinsam mit der Mutter ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht. Mutter und Tochter sind wohlauf und wurden ein paar Tage später von den Einsatzkräften zuhause besucht und mit einem großen Blumenstrauß beglückwünscht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.