13.04.2017, 10:52 Uhr

„Stromfressern“ auf der Spur

Die Schüler aus Neukirchen forschten zu den Themen Energieverbrauch, Energiesparen und Klimawandel. (Foto: NMS Neukirchen)

Mittelschüler waren als Energiedetektive höchst erfolgreich

BEZIRK. Im Projekt "Klimaschulen Vöckla-Ager", das die Energieregion Vöckla-Ager in diesem Schuljahr durchführt, sind die Ziele hoch gesteckt. Mit dabei sind Schüler und Lehrer der Neuen Mittelschulen Neukirchen und Wolfsegg, der Volksschule Wolfsegg und der Polytechnischen Schule Schwanenstadt.
In der NMS Neukirchen wurden Schüler der vierten Klassen zu Energiedetektiven ausgebildet. Sie erhoben den Energieverbrauch der Schule, machten sich mit Energiemessgeräten auf die Suche nach Stromfressern und untersuchten das Verhalten der Schüler und Lehrer. Einsparungspotentiale wurden aufgezeigt, Checklisten in den Klassenräumen motivierten zu energieeffizientem Verhalten.
Bereits in der ersten Energiesparwoche konnte der Stromverbrauch um 150 kWh bzw. 24 Prozent gesenkt werden. Das entspricht einer Ersparnis von 27 Euro in einer Woche. Besonders aktiv war bereits die NMS Neukirchen mit vielen Projekten in einer Klimawoche. Am Programm standen Workshops, außerdem besuchten sie Betriebe und Einrichtungen wie das Technologiezentrum Attnang, Blue Sky, die HTL Vöcklabruck und den Kraftwerkspark Timelkam.
Ihre Erkenntnisse und Ideen präsentieren die Schüler in einer Ausstellung: Sie wird am 13. Juni um 16 Uhr im Friedensmuseum Wolfsegg eröffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.