29.10.2017, 18:09 Uhr

Sturm hält Einsatzkräfte auf Trab

Einsatz am Hotzberg auf der B1. (Foto: FF Puchheim)

Mit Windspitzen von knapp 124 km/h, gemessen in Vöcklabruck, fegte der Orkan über den Bezirk. 108 km/h waren es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wolfsegg.

BEZIRK. Umgestürzte Bäume, gesperrte Straßen, Stromausfall – der Sturm der vergangenen Stunden zog eine Spur der Verwüstung durch den Bezirk. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr standen im Dauereinsatz, um die beträchtlichen Schäden zu beseitigen.
Die Feuerwehr Puchheim musste Bäume, eine Plakatwand, lose Dachziegel und auch Mülltonnen und Einkaufswagen von den Fahrbahnen beseitigen. Der Gehweg am Teichbach musste für die Fußgänger gesperrt werden, da zwei große Bäume auf einem Hausdach zu liegen kamen. Sie werden laut Besitzer am Montag von einem Fachbetrieb entfernt. Im Gemeindegebiet von Attnang-Puchheim war unter anderm auch die Bundesstraße 1 betroffen. Straßensperren gab es außerdem auf der Passauerstraße im Gemeindegebiet von Pühret und Rutzenham.
In der Ortschaft Sicking (Gemeinde Desselbrunn) krachte ein Baum auf ein Nachbarhaus. Die Feuerwehr Sicking entfernte den Baum mit Hilfe des Feuerwehrkrans der FF Vöcklabruck.
Auf dem Attersee musste die Wasserrettung mehrmals ausrücken, um losgerissene Boote zu bergen.

Lesen Sie auch:
Sturmschäden fordern Einsatzkräfte im ganzen Bundesland
und
Nach Sturmschäden noch rund 6.000 Haushalte ohne Strom
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.