14.12.2017, 13:29 Uhr

UPDATE: Polizei schnappte Dieb in Innerschwand

Der Dieb schlich sich in unversperrte Wohnungen in Innerschwand. (Foto: PantherMedia / Andriy Popov)

Nachdem ein unbekannter Täter am Montagabend gleich dreimal in Wohnungen eingedrungen war, hat die Polizei nun einen Verdächtigen ausgeforscht.

INNERSCHWAND. Ein junger Mann aus Innerschwand wird von der Polizei verdächtigt, am Montagabend in mehrere unversperrte Wohnungen eingedrungen zu sein und darin Diebstähle begangen zu haben (siehe ursprünglicher Bericht unten).

Weitere Straftaten gestanden

Laut Polizei gestand der Verdächtige noch weitere Straftaten, darunter zwei Einbruchsdiebstähle in Ferienhäuser und Badehütten, mehrere Geld- und Mobiltelefondiebstähle aus nicht versperrten Kraftfahrzeugen sowie das mehrmalige Ausspähen von Kreditkartendaten für anschließenden Internetbetrug. Die Polizei konnte zudem bereits die gesamte Beute sicherstellen und zum Teil auch schon an die Geschädigten zurückgeben. In der Unterkunft des Verdächtigen fanden die Beamten außerdem noch Cannabis. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.



Ursprünglicher Bericht vom 12. Dezember

INNERSCHWAND. Wegen der Stellung des Ganghebels war es dem unbekannten Täter jedoch nicht gelungen, das Radio aus dem Auto auszubauen, so die Polizei. Nachdem er aufgegeben hatte, schlich er sich in eine unversperrte Wohnung in einem Mehrparteienhaus ein. Obwohl mehrere Personen in der Wohnung waren, konnte er unbemerkt zwei Fahrzeugschlüssel aus dem Vorraum stehlen, berichtet die Polizei weiter.

Mieterin bemerkte den Dieb

Danach sei der Täter in eine weitere unversperrte Wohnung im selben Haus eingedrungen. Hier stahl er laut Polizei Schmuck aus dem Schlafzimmer sowie Bargeld und eine Bankomatkarte aus einer Geldbörse, die im Vorzimmer lag. Dabei bemerkte ihn jedoch die Mieterin. Sie schrie laut, woraufhin der Täter flüchtete und die zuvor gestohlenen Schlüssel zurück ließ.
 

Mit dunklem Audi geflüchtet

Wenige Stunden später drang jemand durch die offene Kellertür in ein weiteres Haus ein. Die Polizei vermutet, dass es sich um den selben Täter handelte. Hier bemerkte die Bewohnerin ein Geräusch und sah, dass die Tür vom Keller ins Erdgeschoß langsam aufging. Sie begann laut zu schreien und verjagte so den Täter. Er flüchtete mit einem dunklen, bedruckten Audi A3 oder A4 in Richtung Oberwanger Landesstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.