09.11.2017, 17:49 Uhr

Zwei Brandalarme in einer Nacht

Aus dem Aschecontainer kam dichter Rauch. (Foto: FF Frankenmarkt)

Nach einem Einsatz wegen einem verrauchten Keller mussten zwei Frankenmarkter Feuerwehren noch zu einem Brand in einem Sägewerk ausrücken.

FRANKENMARKT. Die Nacht auf heute, Donnerstag, war für die Kameraden der Freiwilligen  Feuerwehren Frankenmarkt und Raspoldsedt kurz, berichtet die FF Frankenmarkt. Zuerst wurden sie um 3.16 Uhr zu einem Brandverdacht in der Ortschaft Am Hang alarmiert.

Heizung verrauchte den Keller

Hier fanden sie jedoch nur einen verrauchten Keller vor, keinen Brand. Da der Rauch vom Heizraum ausging, nahmen sie die Heizung außer Betrieb. Anschließend entrauchten die Feuerwehrleuten den Keller mit einem Überdrucklüfter und kontrollieten das gesamte Gebäude auf Kohlenmonoxid.

Rauch und Flammen im Aschecontainer

Dieser Einsatz war kurz nach 4 Uhr beendet – doch knapp eine Stunde später heulten erneut die Sirenen: Brandalarm bei einem Sägewerk. Beim Aschecontainer des Heizwerkes hatte sich Rauch entwickelt und auch Flammen waren bereits zu sehen, so die Feuerwehr. Zwei Atemschutztrupps löschten den Brand mit dem Hochdruckrohr. Weil es danach bei der Ascheaustragung weiterhin rauchte, deckten sie diesen Bereich noch mit Mittelschaum ab.

Vom Einsatz in die Arbeit

Als Brandursache vermutet die Feuerwehr ausgetretenes Hydrauliköl auf der Asche. Nachdem sie ihre Geräte gereinigt hatten und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt war, konnten die Kameraden die ereignisreiche Nacht um 6.30 Uhr beenden und zur Arbeit fahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.