28.09.2017, 15:00 Uhr

Im Hausruckviertel an erster Stelle

(Foto: Gina Sanders/Fotolia, SPÖ Wels, ÖVP, Freie Wirtschaft, Grüne Eferding, Neos)

Spitzenkandidaten der Regionalwahlkreisliste Hausruckviertel von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und Neos.

OÖ. Am 15. Oktober wird in Österreich der Nationalrat für die kommenden fünf Jahre gewählt. Reale Chancen auf den Einzug ins Parlament haben die Spitzenkandidaten der Regionalwahlkreislisten. Die Regionalwahlkreisliste "Hausruckviertel" umfasst dabei die Bezirke Grieskirchen, Eferding, Vöcklabruck, Wels und Wels-Land. Wir stellen die Listenersten der derzeit im Nationalrat vertretenen Parteien vor.

Petra Wimmer (SPÖ)

Bei der SPÖ findet sich die Welserin Petra Wimmer auf Listenplatz Nummer eins. Sie steht für ein unbesteuertes Einkommen bis 1.500 Euro sowie für leistbare Wohnungen ein. Ihr Motto lautet: "Jeder Mensch verdient ein gutes Leben." Die 51-Jährige ist unter anderem Geschäftsführerin des Sozialen Wohnservice Wels. Auf Listenplatz zwei folgt mit Doris Margreiter aus Attnang-Puchheim die SP-Spitzenkandidatin des Bezirkes Vöcklabruck.

Angelika Winzig (ÖVP)

Angelika Winzig, ÖVP-Spitzenkandidatin aus Attnang-Puchheim ist seit 2013 Nationalratsabgeordnete. Die Unternehmerin fordert eine große Systemreform: "Oberste Priorität hat für mich die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. Österreich ist gerade Weltmeister bei der Arbeitszufriedenheit geworden. Eine gute Ausgangsbasis, um an den Rahmenbedingungen für regionale Beschäftigung zu arbeiten."

Wolfgang Klinger (FPÖ)

Wolfgang Klinger, Transportunternehmer und Bürgermeister von Gaspoltshofen, führt bei der FPÖ die Regionalwahlkreis- und die Landesparteiliste an. Klinger fordert umgehende Reformen in der Verwaltung, dem Kammersystem und bei den Sozialversicherungen. Außerdem verlangt er einen Kurswechsel in der Zuwanderungspolitik: "Asyl ist Recht auf Zeit, und Österreich muss Österreich bleiben. Außer der wirtschaftlich unumgänglichen sollte es keine weitere Zuwanderung geben", so Klinger. Auf Platz zwei tritt für die FPÖ Gerhard Kaniak aus Schörfling an.

Johannes Wassermair (Grüne)

Johannes Wassermair steht auf Listenplatz eins der Grünen. Der Aschacher studiert Technische Physik an der JKU Linz und ist seit Juni 2017 Bezirkssprecher der Grünen Eferding. "Es kann nicht sein, dass Menschen, die arbeiten, besteuert werden, während die Menschen, für die ihr Geld arbeitet, kaum einen Beitrag leisten müssen. Wir haben eine soziale Marktwirtschaft, damit der Wohlstand in Österreich auch allen zugutekommt, die zunehmend aber von einem neoliberalen Kapitalismus unterwandert", so Wassermair. Claudia Hauschildt-Buschberger, Seewalchen, Bezirkssprecherin der Grünen, ist Listenzweite.

Karin Doppelbauer (Neos)

Karin Doppelbauer führt die Liste der Neos an. Die Bio-Bäuerin aus Kallham ist seit April 2017 Abgeordnete zum Nationalrat. Ihrer Meinung nach brauche es eine neue Form der Politik: "Das ist für mich unter anderem mein Einsatz für Transparenz, gegen Filz und Freunderlwirtschaft", sagt sie.

Stark vertreten auf Listen und bei Kleinparteien

Neben den fünf aktuellen Parlamentsparteien SPÖ, ÖVP (Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei), FPÖ, Grüne und Neos werben im Wahlkreis Hausruckviertel noch sechs weitere Listen und Parteien um die Wählergunst. Auf dem ersten Platz der "Liste Peter Pilz" kandidiert die Nationalratsabgeordnete Daniela Holzinger-Vogtenhuber, ehemals SPÖ, aus Gampern. Ebenfalls Listenerste im Hausruckviertel ist die Mondseerin Vera Kasparetz auf der "Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt". Gabriele Frank aus Vöcklabruck ist Wahlkreis-Nummer-1 der "Kommunistischen Partei Österreichs und Plattform Plus". Nationalratsabgeordneter Leo Steinbichler, ehemals Team Stronach, nimmt diese Position bei "Die Weißen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung" ein.
Weitere Bezirkskandidaten: Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell (FLÖ) – 3. Rudolf Bichler, Timelkam; Sozialistische LinksPartei (SLP) – 2. Manuel Schwaiger, Schörfling.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.