08.10.2014, 15:21 Uhr

Über- und Unterführung statt Schranken in Zipf

Ständig geschlossene Schranken an der Westbahn in Redl-Zipf sollen in zwei Jahren Geschichte sein. (Foto: Six)
VÖCKLAMARKT, NEUKIRCHEN. Die Gemeinden Neukirchen und Vöcklamarkt haben gemeinsam mit der ÖBB die Auflassung der Eisenbahnkreuzung beim Lagerhaus in Zipf beschlossen. Anstelle des beschrankten Bahnüberganges soll nun eine Überführung beim Lagerhaus sowie eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer beim Bahnhof Redl-Zipf entstehen. Die voraussichtlichen Gesamtprojektkosten liegen bei rund 8,8 Millionen Euro, davon übernehmen die Gemeinden 260.000 Euro, den Rest teilen sich Land und ÖBB zu gleichen Teilen auf. Der Baubeginn ist 2015 geplant, bis Ende 2016 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.