29.03.2017, 15:08 Uhr

Der nächste "Kracher": Jetzt kommt Oberwang

Keinen Sieger gab es im mit Spannung erwarteten Timelkamer Derby: Der TSV und der ATSV trennten sich 1:1. (Foto: Helmut Klein)

Nach dem 1:1 im Timelkamer Derby empfängt der ATSV in der nächsten Runde den Tabellenführer.

BEZIRK. 1:1 endete das Timelkamer Lokalderby zwischen TSV und ATSV in der 2. Liga Süd. Die Tore erzielten Franz Schlager und Philipp Köttl. Auf den viertplatzierten ATSV wartet schon der nächste Kracher: In Runde 16 empfängt die Elf von Trainer Franz Josef Eizinger Tabellenführer Oberwang (2. April, 16.30 Uhr).

Aufstiegsplatz umkämpft

Die Vorzeichen vor diesem Bezirksderby sind klar: Oberwang will sich mit einem Sieg Verfolger St. Wolfgang weiter vom Leib halten und Timelkam braucht im Kampf um einen Aufstiegsplatz jeden Punkt. Den peilt auch Zell am Moos an, aktuell Tabellenfünfter. Die Zeller bestreiten am Sonntag, 2. April, 16 Uhr, das schwere Auswärtsspiel bei Bad Ischl 1b.
In der 1. Liga Süd liegt der Vöcklabrucker SC – zuletzt 2:1-Sieger in Aurach – auf dem vierten Tabellenplatz. Bereits am Freitag, 31. März, 19 Uhr, empfängt der VBSC den SV Roitham. Das Bezirksderby zwischen Gampern und Attergau steigt am Sonntag, 2. April, 16.30 Uhr.

SCS 08 gab Führung aus der Hand

Jeweils remis spielten die Top-Klubs in der Landesliga West. Leader Andorf kam in Sattledt nicht über ein 0:0 hinaus. SC Schwanenstadt 08 konnte das nicht ausnutzen und gab daheim eine 2:0-Führung gegen Neumarkt/Pötting aus der Hand. Endstand: 2:2. Nächste Runde: SC Schwanenstadt 08 gegen UFC Eferding (Samstag, 1. April, 16.30 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.