16.05.2016, 06:37 Uhr

Eisheilige können SVV-Schwimmern nichts anhaben

Franziska Ruttenstock

Beim ersten Freiluftwettkampf der Saison, dem 44. Int. Welser Speedomeeting am 14./15.05., konnten Wind und Wetter die Schwimmer des SVV nicht aufhalten. Alle Aktiven lieferten bei diesem, vom Welser Turnverein 1862 top organisierten Wettkampf, hervorragende Leistungen ab und durften sich über viele Spitzenplatzierungen und Medaillen freuen.

Wie jedes Jahr, waren auch heuer wieder starke Konkurrenten aus ingesamt 10 Nationen, darunter zum Beispiel auch Polen, Weißrussland, Niederlande und Litauen, beim Welser Speedomeeting am Start. 733 Schwimmer absolvierten insgesamt über 3000 Starts über die verschiedenen 50 m und 100 m Strecken.

Eine sehr gute Leistung über 50 m Schmetterling in der Allgemeinen Klasse zeigte die 15-jährige Franziska Ruttenstock. Mit dem dritten Platz schaffte sie souverän den Einzug in das Finale der besten 8 Schwimmerinnen. Dort erschwamm sie als beste Österreicherin die Silbermedaille in einem starken Starterfeld. Über 50 m Freistil konnte sich Franziska für das Semifinale der besten 16 Schwimmerinnen qualifizieren und erreichte dort den tollen 10. Rang.

Zu vielen persönliche Bestzeiten schwamm an diesem Wochenende Mischa Wöss. Aufgrund dessen durfte sich Mischa sowohl über Bronze über 50 m Freistil, als auch über 50 m Schmetterling im stark besetzten Jahrgang 2004 freuen. Im Bewerb 100 m Freistil schrammte Mischa mit Rang 4 nur ganz knapp an einem Stockerlplatz vorbei.

Gleich bei seinem ersten Bewerb bei diesem Wettkampf, den 50 m Rücken, sicherte sich der 10-jährige Marvin Zimmermann eine Bronzemedaille im Jahrgang 2006. In allen weiteren drei Schwimmlagen zeigte Marvin ebenfalls tolle Leistungen und erreichte jeweils Platzierungen unter den Top 8 seiner Altersklasse.

Der Sprung in das Finale der besten 8 Schwimmer gelang auch Gergö Kovats mit Rang 5 über 50 m Brust. Im Finale am Sonntag bestätigte er seine sehr gute Zeit vom Samstag nochmals und sicherte sich den vierten Rang in einem starken Starterfeld. Hauchdünn verpasste Lukas Stiper den Einzug in das Semifinale der besten 16 Schwimmer im Bewerb 50 m Freistil. Nach dem Vorlauf lag Lukas zeitgleich mit einem Italiener auf Platz 16, dem er sich dann im Swim-Out um das Semifinale geschlagen geben musste.

In einem spannenden Rennen über 4 x 50 m Freistil gemischt kämpfte die Vöcklabrucker Staffel mit Madita Untersberger, Franziska Ruttenstock, Lukas Stiper und Gergö Kovats um jede Hundertstelsekunde. Schlussendlich durften sich die Vier über den hervorragenden 3. Rang bei hochkarätiger Konkurrenz freuen!

Eine tolle Leistung zeigte auch die 4 x 50 m Lagenstaffel in der männlichen Kinderklasse. Jakob Stetina, Marvin Zimmermann, Mischa Wöss und Timon Rupprich gaben ihr Bestes und erkämpften den großartigen vierten Platz.

Zudem muss erwähnt werden, dass auch viele andere Vöcklabrucker Schwimmer zu hervorragenden Zeiten und vorderen Platzierungen in ihren jeweiligen, stark besetzten Altersklassen schwammen!

Gratulation an alle Vöcklabrucker Teilnehmer!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.