03.01.2018, 16:00 Uhr

Senioren auf Rekordjagd quer durch die USA

Bei Radpartner "Airstreeem" nahmen Färber, Lackner, Bichl und Hinterholzer kürzlich ihre Straßenräder in Empfang. (Foto: privat)

Der Ottnanger Radsportler Josef Bichl (71) bestreitet in einem Vierer-Team das Race Across America.

OTTNANG. "Wir wollen den bestehenden Rekord der Amerikaner von sechs Tagen und 13 Stunden unterbieten", nennt Josef Bichl (71) das erklärte Ziel für das Amerika-Abenteuer im Juni. Gemeinsam mit dem Niederösterreicher Herbert Lackner (76), Gottfried Hinterholzer (66) aus Salzburg und dem Deutschen Lothar Färbe (69) bestreitet der Ottnanger das legendäre Race Across America (RAA) in der Kategorie 70+. Mit seinen 5.000 Kilometern quer durch die USA ist es das längste und eines der härtesten Radrennen der Welt.

Zum Team gehören 18 Mann

Gefunden und kennengelernt haben sich die begeisterten Radsportler bei diversen Veranstaltungen. Seit mehr als einem Jahr bereiten sie sich auf das Rennen vor. Sportlich ist das Quartett der "Crataegutt Seniors powered bei Energie AG" bestens in Schuss. Eine besondere Herausforderung ist jedoch die Organisation eines solchen Projektes. Zum Team gehören insgesamt 18 Mann, darunter Physiotherapeut, Arzt, Mechaniker und Chauffeure der zwei Wohnmobile und drei SUVs. "Mit dabei sind außer mir noch vier weitere Ottnanger. Und zwar mein Enkel Lukas, Günther Rinortner, Wolfgang Strauß und Gerhard Wiesner", erzählt Bichl.

Schnitt von mehr als 30 km/h

Am 12. Juni fliegt die Gruppe in die USA. Der Start erfolgt am 16. Juni in Oceanside in Kalifornien. "Wir werden die Viererstaffel in Zweier-Teams aufteilen. Jedes ist jeweils acht Stunden im Einsatz. Alle 25 bis 30 Minuten werden wir uns ablösen", erklärt der Radsportler. Um den Rekord der Amerikaner zu brechen, müssen die vier "mad greyhounds", wie sie auch genannt werden, einen Schnitt von mehr als 30 km/h fahren.

Leidenschaftlicher Sportler

Sport hat für Bichl einen großen Stellenwert. In seiner Jugend war er Nordischer Kombinierer und spielte bis zu seinem 40. Lebensjahr Fußball. Seit drei Jahrzehnten ist Radfahren seine große Leidenschaft. "Seit acht Jahren fahre ich auch internationale Seniorenrennen", erzählt er. Und das mit großem Erfolg: So feierte der 71-Jährige neben mehreren Einzel- und Cup-Erfolgen auch zwei österreichische Meistertitel bei den Senioren. Seine Stärke beim Bergfahren stellte er außerdem zweimal beim berühmten Ötztaler Radmarathon unter Beweis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.