20.11.2016, 22:55 Uhr

Torparade für die Kings!

Vöcklabruck am 18.11.2016, die Voralpenkings erwarten die Fire on Ice aus Wels zum ersten Heimspiel in der REVA-Halle. Nach kurzer Antastphase eröffnet Wilhelm Führer (#78), durch einen schönen Aufbau des Verteidigerpaares Höller (#44) und Voglmayr (#55), das Spiel für die Kings. Gerade mal 17 Sekunden später erhöht Julius Raab (#6) zum 2:0, seine zweite Chance wird jedoch durch ein Foul gestoppt und ihm gelingt es im darauf folgenden Penalty nicht den gegnerischen Torhüter zu bezwingen. Nach dieser bereits sehr guten Anfangsphase legt Levente Kiss (#18) noch einen drauf und erzielt in weniger als 10 Minuten einen Hattrick, so steht es bereits in der 16. Minute 5:0 für die Heimmannschaft. Von diesem Aufwind beflügelt zeigt die erste Linie der Kings was sie im Sommertraining gelernt hat und Führer (#78) netzt in der 17. Minute gleich zweimal durch Zuspiel von Julius Raab (#6) ein. Den Abschluss des ersten Spielabschnittes macht der Captain Alexander Palenik (#49) indem er einen Rebound von Holzinger (#9) verwertet. Somit gehen die Kings mit einer 8:0-Führung in die erste Drittelpause.
Fest entschlossen das hohe Tempo zu halten gehen die Vöcklabrucker erneut aufs Eis und nach exakt einer Minute erzielt Führer (#78) sein viertes Tor in diesem Spiel. Die Torparade der Kings findet immer noch kein Ende und so gelingt es Michael Bernhardt (#74) die Scheibe im gegnerischen Tor zu platzieren und hebt den Score somit in den zweistelligen Bereich. In Zusammenarbeit mit Holzinger (#9) und Raab J. (#6) erzielt Kiss (#18) sein viertes Tor. Durch einen Fehler im Angriffsdrittel kommt es zu einer Breakaway-Situation für die Gäste aus Wels, welche trotz hohem Rückstand immer noch starken Kampfgeist zeigen. Goalie Emmer (#41) kann diese nur durch ein Foul bereinigen und zeigt im darauffolgenden Penalty seine stählernen Nerven, somit bleibt das Tor der Kings weiterhin sauber. Emmer (#41) verlässt das Tor um Junggoalie Martin Schön (#32) auch die Chance zu geben Spielerfahrung zu sammeln. Im zweiten Drittel punkten Raab J. (#6) und Führer (#78) jeweils noch einmal bevor die Hausherren mit 13:0 in die Pause gehen.
In der Drittelpause wird gegen einen Spieler der Fire on Ice eine Matchstrafe verhängt, wodurch die bereits von Anfang an schwach besetzten Gäste einen weiteren Spieler verlieren.
Der letzte Spielabschnitt beginnt genauso wie der zweite und die Kings netzen nach 36 Sekunden im Power Play zum 14:0 durch Bernhardt (#74) ein. Führer (#78) erhöht nach Zuspiel von Bernhardt (#74) und Holzinger (#9) erneut nach nur vier weiteren Minuten. In der 50. Spielminute kann sich nun auch Christoph Hepp (#69) in die Scorer-Liste eintragen. Führer (#78) verwertet im Doppelpack und hält nun bei satten acht Treffern. Palenik A. (#49) schießt nach Vorlage von Hepp (#69) sein zweites Tor in der 55. Spielminute. 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff vervollständigte er als Dritter im Bunde seinen Hattrick und stellt somit auf 20:0. Eine letzte Chance verwertet Kiss (#18) zwei Sekunden vor dem Ende und die Kings gehen mit einem klaren Sieg vom Eis.
Trotz Rückstand spielen die Gäste ein sehr sauberes und faires Spiel und zeigen starken Sportsgeist.
Torschützen Kings:
8x Wilhelm Führer (#78), 5x Levente Kiss (#18), 3x Alexander Palenik (#49), 2x Michael Bernhardt (#74), 2x Julius Raab (#6) und Christoph Hepp (#69)
Assists Kings:
6x Julius Raab (#6), 3x Michael Bernhardt (#74), 3x Mathias Holzinger (#9), 3x Robert Losbichler (#25), 2x Levente Kiss (#18), 2x Florentin Höller (#44), 2x Martin Voglmayr (#55), Wilhelm Führer (#78), Alexander Nagel (#15) und Alexander Palenik (#49)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.