16.10.2014, 11:16 Uhr

Auszeichnung für Öko-Pionier

Sperr wurde mit Landesumwelt- und Nachhaltigkeitspreis geehrt.

OBERHOFEN. Vorbildliches Umweltbewusstsein zeigt der Oberhofener Gärtnermeister Reinhard Sperr. „Schon Betriebe mit vier bis sechs Mitarbeitern bringen mit den Firmenfahrzeugen im Jahr eine sehr hohe Kilometerzahl zusammen und belasten damit die Umwelt", so der Gärtnermeister. Schon vor fünf Jahren hatte Sperr sein erstes Firmenfahrzeug von Diesel auf Erdgas/Biogas eingetauscht. Tägliche intelligente Routenplanung zur Vermeidung „leerer“ Kilometer, Förderung von Fahrgemeinschaften, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, aber auch mehrjährige Aktien-Kleinbeteiligung von Firmen-Chef Sperr an Unternehmen, die sich mit alternativen Antrieben befassen, zeigen den umfassenden Blick, den Sperr auf das Thema Umweltbewusstsein legt. Dass die-se Aktivitäten auch bis in die „hohe Politik“ vordringen, beweist die Ehrung durch Landesrat Rudi Anschober mit dem Oberösterreichischen Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit. Neben dem Gewinn des „TRIGOS“ im Frühjahr, dem größten Preis des Landes für nachhaltiges Wirtschaften, konnte nun das Servicegärtner-Team die bereits zweite große Auszeichnung in diesem Jahr gewinnen. Um dieses „sinnvolle Wirtschaften“ möglichst weiträumig zu verbreiten, hat Sperr nun auch ein Franchise-System entwickelt, das es engagierten Gärtnern ermöglicht, mit seiner Hilfe eine eigene Existenz aufzubauen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.