09.11.2016, 20:00 Uhr

Bausatzhaus goes to america

Wolfgang Gebetsroither konnte sein Produkt am Stand der Wirtschaftskammer in Los Angeles präsentieren. (Foto: WKO)

Wolfgang Gebetsroither stellte seinen Holzziegel in Los Angeles vor

SCHÖRFLING. Der Schörflinger Bauunternehmer und Entwickler des österreichischen Holzziegels Wolfgang Gebetsroither baut nicht nur seit Jahren Ein- und Mehrfamilienhäuser. Nun stellte er den Holzziegel am Messestand der österreichischen Wirtschaftskammer bei der "Greenbuilding" in Los Angeles dem Fachpublikum vor. Dies ist die größte Messe zum Thema nachhaltiges Bauen in den USA.
"Das Ganze galt als Test, ob hochwertiges, nachhaltiges, einfaches Bauen mit dem Potential zum NullenergieHaus in den Staaten gefragt ist", berichtet Gebetsroither, der sich bereits über erste Aufträge freuen kann. "Das internationale Publikum war begeistert. Es gibt nun nicht nur ernstzunehmende Anfragen aus den USA, sondern auch aus Schweden, Mexiko und dem Rest der Welt." Nun wird Step-by-Step alles abgearbeitet, damit die ersten Häuser mit dem "Alpine-Brick", so der internationale Markenname des Holzziegel, in Kalifornien und in Idaho gebaut werden können. Der Schörflinger besuchte bei seinem Amerikaaufenthalt auch mehrere Baustellen in Beverly Hills und Westhollywood. "Die Baufirmen machen mit dem Holzriegelbau sehr gute Arbeit, denn jedes Haus muss starke Erdbeben aushalten. Doch es steckt viel Arbeitszeit drinnen, die durch den Einsatz des Holzziegels um rund drei Viertel reduziert werden kann", resümiert Gebetsroither.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.