14.02.2018, 20:00 Uhr

Erneutes Nächtigungsplus trotz Gästebettenverlust

Der Attersee wird als Urlaubsziel wieder beliebter: Vor allem Österreicher nächtigen wieder öfter hier. (Foto: TVB Attersee/Schirlbauer)
ATTERSEE. Das Geschäftsjahr 2017 brachte eine äußerst erfreuliche Bilanz für die Urlaubsregion Attersee-Salzkammergut. Nachdem bereits die Geschäftsjahre 2015 und 2016 trotz Bettenverlusten positive Nächtigungszahlen ergeben haben, konnte im Geschäftsjahr 2017 nochmals eine Steigerung erzielt werden. So verzeichnete die Region 380.952 Nächtigungen von Jänner bis Dezember 2017. Das sind um 25.623 Nächtigungen mehr als 2016 und 41.142 Nächtigungen mehr als 2015. "Leider haben wir im Geschäftsjahr 2017 wieder rund 50 Betten verloren", berichtet Geschäftsführer Christian Schirlbauer. "Aus diesem Grund ist es umso erfreulicher, dennoch eine Steigerung der Nächtigungen rund um den Attersee erzielt zu haben." Schirlbauer freut sich insbesondere über den Zuwachs an Nächtigungen von Gästen aus Österreich (plus 12 Prozent), Tschechien (plus 6 Prozent), der Schweiz (plus 16 Prozent) und Polen (plus 21 Prozent). Neu dazukommen sollen chinesische Gäste.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.