24.09.2014, 10:32 Uhr

"Ford Mondsee" feiert 20 Jahre

Geschäftsführer Ludwig Asenstorfer (l.) und sein Team begehen heuer das 20-jährige Firmenjubiläum. (Foto: Ford Mondsee)

Von der einstigen Kundendienstschule zum erfolgreichen Autohaus

TIEFGRABEN. Vor mehr als 20 Jahren war alles anders. Da betrieb die weltbekannte Automarke Ford in Mondsee/Tiefgraben eine sogenannte Kundendienstschule. Die Mitarbeiter von Händlerbetrieben aus ganz Österreich erhielten hier Service- und Techniktrainings, damit sie den hohen Qualitätsanforderungen von Ford gerecht wurden. Nachdem die Kundendienstschule der Ford Motor Company Austria nach Salzburg verlegt wurde, entstand die Idee, das Autohaus „Ford Mondsee“ zu gründen, mit dem Ziel, Teile von Oberösterreich und Salzburg zu versorgen.
Die Gründer von Ford Mondsee, Ludwig Asenstorfer, Wolfgang Emeder und Hans Frauenlob waren sich schon damals sicher, dass eine Ford-Repräsentanz im Salzkammergut stark nachgefragt sein würde. So war es dann auch. Seit fünf Jahren ist Ludwig Asenstorfer auch Geschäftsführer des Betriebes. „Unser Erfolg beruht vor allem auf Verlässlichkeit, Fairness und Kompetenz sowie viel persönlicher Nähe zu unseren Kunden“, so Asenstorfer. Derzeit beschäftigt Ford Mondsee acht Mitarbeiter.
Werkstättenleiter Wolfgang Fixl ist nicht nur ein kompetenter Kfz-Techniker, sondern auch leidenschaftlicher Rallyefahrer. „Mit dem perfekt vorbereiteten Escort Gruppe A konnten wir in unserer Klasse bei der Rallye in Holledau den 2. Rang belegen“, freut sich Geschäftsführer Asenstorfer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.