13.09.2017, 20:00 Uhr

Integration im Supermarkt

Peter Paar ist auch fürs Leergut verantwortlich. (Foto: Lebenshilfe Oberösterreich)

Über die Lebenshilfe OÖ können Beeinträchtigte wertvolle Arbeit leisten

MONDSEE. Peter Paar hat im Spar-Markt Mondsee einen integrativen Beschäftigungsplatz gefunden. Der Klient der Lebenshilfe hat große Freude bei seiner Arbeit und auch Marktleiterin Berta Wimmer ist froh, ihn im Team zu haben. „Nach der Arbeit gehe ich stolz heim und freue mich noch Stunden danach“, erzählt Paar. Seit Juni schnupperte er im SPAR-Markt Mondsee. Am 31. August wurde nun ein fixer Vertrag über die „Integrative Beschäftigung“ unterzeichnet.

Der Mann fürs Leergut

Drei Vormittage pro Woche arbeitet Paar im Spar-Markt Mondsee. Das Zerkleinern von Kartonagen, Einsortieren der Leergebinde und das Sortieren der Getränkekisten zählen zu seinen Aufgaben. Trotz seiner Beeinträchtigung hat er sich schnell in seinen Aufgabenbereich eingelebt und erledigt seine Aufgaben selbstständig. „Und wenn ich einmal etwas nicht genau weiß, frage ich meine Kollegen“, erklärt Paar.
Marktleiterin Berta Wimmer ist begeistert darüber, wie gut diese für sie neue Form eines Beschäftigungsverhältnisses funktioniert. Nach einem Austausch mit der Marktleitung von Mattighofen, in deren Markt schon länger Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung beschäftigt sind, ließ sie sich darauf ein. „Ich habe es nie bereut. Auch die Kollegen mögen ihn. Die fragen morgens schon immer, ob Peter heute kommt“, berichtet Wimmer.
Mehr als 200 Klienten der Lebenshilfe OÖ arbeiten derzeit bei über 50 Kooperationspartnern. Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsbetriebe, Vereine, aber auch Privatpersonen freuen sich darüber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.