24.09.2014, 20:00 Uhr

Jubiläum im neuen Haus

Franz Sieberer, Heinz Jell, Roman Braun und Generaldirektor Heinrich Schaller (v.l.). (Foto: BRS/ Holzinger)

Die Hauptanstalt der Raiffeisenbank Schwanenstadt wurde generalsaniert und umgebaut.

SCHWANENSTADT. Nachdem die Hauptanstalt der Raiffeisenbank Schwanenstadt am Stadtplatz in nur zehn Monaten generalsaniert und umgebaut wurde, luden Obmann Roman Braun sowie die Geschäftsleiter Heinz Jell und Franz Sieberer zur 125-Jahr-Feier in das neue Gebäude. Moderne Technik, eine offene Gestaltung und helle Räume haben nun im etwas mehr als 30 Jahre alten Gebäude Einzug gehalten.
Doch die Raiffeisenbank steht mit dem Gebäude am Stadtplatz 25 schon viel länger in Verbindung: Hier hielten die ersten 23 Mitglieder am 29. Mai 1889 die Gründungsversammlung, damals noch als Untermieter im Gasthaus Wagner, ab. "Schwierige Zeiten, unklare wirtschaftliche Rahmenbedingen und die Macht in der Hand einiger weniger ließ unsere Gründungsväter zur Selbsthilfe greifen", erinnert Braun an die Ursprünge des sogenannten "Vorschusskassenvereines". Die ersten Geschäftsräume entstanden im Jahr 1940 im Nebengebäude, 1956 übersiedelte die Bank in das Haus Stadtplatz 17. Im Jahr 1980 kaufte die Raiffeisenbank schließlich das Gasthaus Wagner und kehrte drei Jahre später, beziehungsweise 95 Jahre nach der Gründung, wieder an ihren Ursprungsort zurück.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.