11.10.2017, 14:01 Uhr

Lenzing: Neue Faser peppt Luxusmode auf

Drei junge Designer präsentierten in Paris erste Kreationen, in denen die Faser Tencel Luxe verarbeitet wurde. (Foto: Lenzing AG/Raul Cabrera)

Mit seiner Innovation Tencel Luxe will Faserhersteller Lenzing die Haute Couture erobern.

PARIS, LENZING (ju). In der Modemetropole Paris präsentierte die Lenzing Gruppe ihr neues Produkt: Tencel Luxe, eine Endlosfaser, die in Stoffen für das Luxussegment der Modebrache verarbeitet werden soll. „Wir haben nicht nur die Vorreiterrolle für den Schutz der Umwelt inne, sondern stellen gleichzeitig Filamente für Stoffe her, die für Designs besonders anspruchsvoller Konsumenten bestimmt sind. Die Einführung von Tencel Luxe ist ein Zeichen für unser Engagement für Innovation und Nachhaltigkeit“, erklärte Stefan Doboczky, Vorstandvorsitzender der Lenzing Gruppe. Die weiche, glatte Oberfläche der Tencel-Luxe-Filamente verleihe Stoffen ein seidiges Gefühl und eine fließende Anmutung. Sie seien damit perfekt mit anderen Stoffen wie Seide, Kaschmir und Wolle kombinierbar.
"Mit Tencel Luxe läuten wir eine neue Ära für die Haute Couture und für Lenzing ein", verwies Vertriebsvorstand Robert van de Kerkhof in Paris auf die nachhaltige Produktion. Tencel Luxe wird aus dem Zellstoff verschiedener Baumarten wie Eucalyptus, Fichte, Kiefer und Buche hergestellt. Der bahnbrechende geschlossene Produktionskreislauf der Lyocellfasern gewährleiste minimale Umweltbelastungen durch einen geringen Wasser- und Energieverbrauch sowie durch den sparsamen Einsatz von Rohstoffen.

Eintritt in Eco-Couture

Der Druck, nachhaltiger zu produzieren, werde auch im Premiumsegment der Textilbranche immer größer, ist Doboczky überzeugt. "Mit Tencel Luxe wird Lenzing die Luxusmarken in der Modebranche unterstützen, die Grenzen zwischen Nachhaltigkeit und Luxusmode neu zu definieren." Rund drei Jahre hat man in Lenzing an der neuen Faser getüftelt – und laut Doboczky einen "deutlich zweistelligen Millionenbetrag" in die Forschung investiert.

Neue Anlage am Standort Lenzing

Derzeit wird in der Pilotanlage produziert. In den kommenden Jahren sollen die Kapazitäten weiter ausgebaut werden. Fix ist, dass das neue Werk am Standort Lenzing, unmittelbar neben der bestehenden Tencel-Anlage, gebaut werden soll. In welcher Dimension, wird laut Unternehmen im dritten Quartal 2018 entschieden werden.
„Die Entscheidung für Lenzing als Produktionsstandort für Tencel Luxe trägt zum Aufbau einer starken Wissensbasis für diese neue Technologie am Hauptsitz der Gruppe bei“, sagt Technikvorstand Heiko Arnold. „Hier können wir die Nähe zwischen Forschung und Entwicklung, Betrieb, Kundenservice sowie dem Bereich Engineering voll ausschöpfen, um die Entwicklung dieser Technologie im industriellen Maßstab zu beschleunigen.“

Zur Sache

Tencel Luxe ist ein sogenanntes Filament, eine Endlosfaser. Anders als die sonst in Lenzing üblichen 38 Millimeter langen Stapelfasern können Filamente in praktisch endloser Länge produziert werden. Auf einer einzigen Spule Tencel Luxe befinden sich 120 Kilometer Garn mit einem Gewicht von ganzen 480 Gramm.
Die innovative Faser ist von Natur aus atmungsaktiv und bietet laut Hersteller eine hervorragende Farbechtheit, sodass Designer kräftige Farbpaletten verwenden können und der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.