13.06.2017, 20:00 Uhr

Starzinger fördert Künstler

Yara Lettenbichler, Katharina Schmiedleitner, Ludmilla Starzinger und Hans Pircher (v.l.). (Foto: Starzinger)

Siegerprojekt stellt soziales Engagement des Unternehmens dar

FRANKENMARKT. Für die Kreation eines Kunstobjektes für den Empfangsbereich des neuen Verwaltungsgebäudes schrieb das Familienunternehmen Starzinger einen mit 6.000 Euro dotierten Nachwuchswettbewerb an der Kunstuniversität in Linz aus. Das Objekt sollte Bezug auf das Wirken und die Philosophie des Betriebes nehmen.
Aus zahlreichen Einreichungen wurde Hans Pircher als Sieger gekürt. Besonders gewürdigt wurde die optimale Verbindung des Unternehmenszwecks mit der Wertehaltung der Getränkegruppe Starzinger: Pircher will kein aufwändiges, kostenintensives Kunstobjekt installieren, sondern die verfügbaren finanziellen Ressourcen in den Bau von Brunnen in Entwicklungsländern investieren. Dargestellt wird dies in einem skulpturalen Abbild der Erde, an dem die jährlich unterstützten Brunnenbauprojekte verzeichnet werden. So verzichtet die Getränkegruppe Starzinger schon seit längerem auf Kundengeschenke und spendet das Budget stattdessen an Entwicklungsprojekte in Afrika, die auch von Ingeborg Starzinger persönlich begleitet werden. Die Plätze zwei und drei gingen an Katharina Schmiedleitner für ein Outdoor-Brunnenmodell auf Basis der ikonischen Schartner-Bombe-Flasche und an Yara Lettenbichler für ein Indoor-Brunnenmodell.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.