16.03.2017, 10:52 Uhr

Winzig: Digitalisierung im Job immer wichtiger

Winzig: Duale Ausbildung bleibt auf Erfolgskurs. (Foto: ÖVP)
BEZIRK. "Die von Vizekanzler Mitterlehner präsentierte Lehrlingsoffensive setzt wichtige Akzente für die Ausbildung unserer Jugend“, sagt die ÖVP-Sprecherin für Berufs- und Lehrlingsausbildung, Nationalratsabgeordnete Angelika Winzig. "Dadurch werden viele Lehrberufe an die Erfordernisse der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt angepasst." Im Freizeitbereich sei die Digitalisierung längst ein bestimmender Faktor bei vielen Jugendlichen, so Winzig. Es sei daher nur logisch, die damit verbundenen Anforderungen und Kenntnisse zu einem fixen Bestandteil in der Berufswelt der Jugendlichen zu machen, wo diese Technik längst Einzug gehalten habe.

Duale Ausbildung auf Erfolgskurs

Auch die künftig kostenlosen Sprachkurse für Lehrlinge im Ausland, würden dem „klassischen, österreichischen Weg der Berufsausbildung“ zusätzliche Attraktivität verleihen. Mit der vollen Übernahme der Kosten für Vorbereitungskurse auf Lehrabschlussprüfungen werde durch Mitterlehners Initiative in Zukunft jeder Lehrling auch finanziell deutlich entlastet. „Damit bleibt die duale Ausbildung, um die uns die ganze Welt beneidet, auf Erfolgskurs“, zeigt sich die ÖVP-Abgeordnete überzeugt. Dies umso mehr, als schon 2017 die ersten modernisierten Berufsbilder umgesetzt werden.
„Nunmehr gilt es aber, auch die Lehrerinnen und Lehrer, die Schülerinnen und Schüler in der 7. bzw. 8. Schulstufe bei der Auseinandersetzung mit deren individuellen Berufswünschen begleiten und beraten, entsprechend zukunftsfit zu machen“, fordert Winzig. Die Ausbildung der Berufsorientierungslehrer entspricht zum Teil noch nicht den Anforderungen der Gegenwart. „Dadurch entstehen Lücken, wenn es darum geht, betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten mit den beruflichen Wünschen und Visionen der Jugendlichen zu verknüpfen.“ Hier wünscht sie sich rasche Anpassungen und einheitliche Regeln sowie Ausbildungen und Unterlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.