Gasthaus Trappitsch in Ruden
Auf den Spuren der Geschichte mit dem Kärntner Bildungswerk in Ruden

Mitglieder des Kärntner Bildungswerkes mit DI Peter Fercher (2.v.r.), Bezirksobfrau Irmgard Dreier (3.v.r.) und Ruden's Bürgermeister Rudolf Skorianz (4.v.r.)
40Bilder
  • Mitglieder des Kärntner Bildungswerkes mit DI Peter Fercher (2.v.r.), Bezirksobfrau Irmgard Dreier (3.v.r.) und Ruden's Bürgermeister Rudolf Skorianz (4.v.r.)
  • hochgeladen von Anja Prikrznik

Die Mitgliederversammlung des Kärntner Bildungswerkes, mit den 51 Mitgliedsvereinen im Bezirk Völkermarkt wurde in der Gemeinde Ruden, im Gasthaus Trapptisch,vergangenen Donnerstag Abend abgehalten.

Mit Mag. Thomas Zeloth, dem stellvertretenden Direktor des Kärntner Landesarchives, besuchten die Teilnehmer den geschichtsträchtigen Ort Lippitzbach, wo die ehemaligen Werksanlagen, das Schloss und die Grabkapelle sowie die alte "Lippitzbachbrücke" besichtigt wurden.
In seinem sehr interessanten Vortrag "Lippitzbach is ka Tal, is lei a Grabn" berichtete Herr Mag. Zeloth über die Geschichte und das Schicksal dieses kleinen Ortes.

Die Bezirksobfrau des KBW Völkermarkt Irmgard Dreier begrüßte zur Mitgliederversammlung die zahlreichen Abordnungen der Vereine des Bezirkes und die Ehrengäste Landtagspräsident Jakob Strauß, Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz, Landesobmann des KBW DI Peter Fercher, Markus Lakounigg, Inge Mairitsch und den Bürgermeister der Gemeinde Ruden, Rudolf Skorianz, dem als Dank für seine großzügige Gastfreundschaft das "Silberne Ehrenzeichen" des KBW überreicht wurde.

In Ihrem Bericht über die vielen Aktivitäten des KBW im Bezirk bedankten sich Frau Dreier und DI Fercher für die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder in den Vereinen und die Bezirksobfrau konnte ein neues Mitglied, das Männerquintett "Jauntals Stimmen", herzlich begrüßen.

Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Gemischten Chor Ruden und von der Kleingruppe der Trachtenkapelle Markt Griffen umrahmt.

Es gab für alle Kuchen und im Anschluss noch für jeden ein leckeres Chilli con Carne.

Und gerade Richtig zur Osterzeit, verteilte Frau Rosemarie Miglar noch für jeden ein Osterei.

TEXT: RR. Ing. Rosemarie Miglar
FOTOS: Anja Prikrznik

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen