Der Pfarrer hinter dem Herd

Pfarrer Markus Jernej kochte im Alleingang und nach geheimen Rezept 400 Portionen Gulasch für sein Priesterjubiläum
  • Pfarrer Markus Jernej kochte im Alleingang und nach geheimen Rezept 400 Portionen Gulasch für sein Priesterjubiläum
  • hochgeladen von Simone Jäger

Markus Jernej ist seit 40 Jahren Pfarrer. Für das Fest kochte er 400 Portionen Gulasch.

Von Julia Wolte

Am 29. Juni feiert der Tainacher Pfarrer Markus Jernej sein vierzigjähriges Priesterjubiläum. Weil das ein Grund zum Feiern ist, lud er am vergangenen Sonntag in den Marmorsaal nach Tainach.
Vor dem Fest hatte er alle Hände voll zu tun. Jernej kochte nämlich die größte Menge Gulasch, die jemals in Tainach zubereitet wurde: insgesamt 400 Portionen.

Gulasch nach Pfarrers Rezept
„Für das Gulasch wurden 90 Kilogramm Zwiebeln geschält und 78 Kilogramm Fleisch verkocht. Das Rezept ist von mir – und ein Geheimnis“, lässt Hochwürden wissen und stellte sich dafür selbst hinter den Herd. Die Vorbereitungen erstreckten sich über zwei Tage.
Schließlich wurden die Zwiebeln in der Küche des Marmorsaals in Tainach geröstet. „Die Zwiebeln wurden extra schon am Freitag geschält, geschnitten und geröstet, damit der Zwiebelgeruch den Saal wieder verlässt, ehe das Fest beginnt“, erklärt Jernej, der schon als Kind wusste, was er später einmal werden würde.
„Pfarrer zu werden, ist jedoch kein einmaliger Entschluss, sondern ein Prozess, in den viele Faktoren einfließen“, sagt der Hobby-Gärtner.

Das mausgraue Messkleid
Während seiner Schulzeit waren Mathematik und Physik seine liebsten Schulfächer. Trotzdem studierte er nach der Matura Theologie und Philosophie in Klagenfurt und Salzburg. Am 29. Juni 1972 wurde er zum Priester geweiht. Dabei trug er ein mausgraues Messkleid. „Genau dieses Messkleid habe ich für den Gottesdienst am vergangenen Sonntag bei der Pfarre in St. Primus ausgeliehen“, sagt Jernej.
Nach der Heiligen Messe gab es für die Erwachsenen Gulasch, für die Kinder Frankfurter Würstchen und sogar an die Vegetarier wurde gedacht: ihnen tischte er Kärntner Käsnudeln auf. Das Fest wurde ein voller Erfolg: immerhin wurden alle Teller Gulasch ausgelöffelt.

STECKBRIEF

Name: Markus Jernej
Geburtstag: 23. April 1948
Wohnorte: Tainach und St. Veit im Jauntal
Hobbys: Garten und alles, was mit Technik zu tun hat
Website: www.mjt.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen