Facettenreich
Die Kunst als ständiger Begleiter

„Mir ist wichtig, dass die Leute wissen, dass ich Spachtelbilder genauso malen kann wie Portraits“, sagt Erwin Wetzl. Schon als Kind hat er begonnen, sich für Malerei zu interessieren und sie zu erlernen
6Bilder
  • „Mir ist wichtig, dass die Leute wissen, dass ich Spachtelbilder genauso malen kann wie Portraits“, sagt Erwin Wetzl. Schon als Kind hat er begonnen, sich für Malerei zu interessieren und sie zu erlernen
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Petra Lammer

Erwin Wetzl beherrscht große Flächenmalerei ebenso wie feine Pinselstriche. Der begeisterte Künstler aus Unterburg arbeitet auf Leinwand, Holz und Beton. Die Kunst begleitet ihn sein ganzes Leben lang.

Die Inspirationen für Erwin Wetzls Bilder stammen aus der ganzen Welt – diese hat er in seinem Beruf für den Tunnelbau bereist. Immer mit dabei: ein Block und Stifte für Skizzen unterwegs sowie seine Staffelei und Farben, um die Bilder auszuarbeiten. „Man sieht sehr viel, wenn man in Ländern und Städten unterwegs ist und ich bin ein guter Beobachter“, sagt Erwin Wetzl.

Bilder & Barbara-Skulpturen

„Ich habe neben meiner Arbeit immer gezeichnet und gemalt. Leute, die ich durch die Arbeit kennengelernt habe, haben Ausstellungen für mich organisiert, unter anderem in Athen, Zürich und Bonn.“ Für die Barbara-Feiern im Tunnelbau hat Erwin Wetzl auch Eisenskulpturen angefertigt. Seine letzte Baustelle vor der Pensionierung war in Athen, zwei Jahre lang. „Ich bin meistens zwischen den Baustellen und zuhause hin und her geflogen, zehn Tage vor Ort und sieben zuhause“, erklärt er.

Großes Repertoire

Die Inspirationen aus der ganzen Welt erleben auch die Gäste im Gästehaus Hutter in Unterburg am Klopeiner See, das Familie Hutter-Wetzl betreibt, neben den Bildern und weiteren kreativen Arbeiten, die das gesamte Haus schmücken, gibt es u.a. ein London-Zimmer und ein Paris-Zimmer. „Ich verwende nur hochqualitative Farben, das ist mir sehr wichtig“, erklärt Erwin Wetzl. „Und auch, dass die Leute wissen, dass ich Spachtelbilder genauso malen kann wie Portraits.“

Persönliches

Kräftige Farben sind sein Markenzeichen und sehr groß ist das Repertoire des Hobbykünstlers – von Stadtansichten über Naturbilder bis zu abstrakten Werken, von großflächigen Arbeiten bis zu kleinen Schätzen, wie fein bemalte Magnete für den Kühlschrank, die er den Kindern der Umgebung beim „Frisch und g’sund“-Besuch schenkt. „Ich male auch gerne Bilder als persönliche Geburtstagsgeschenke – aber nur, wenn ich weiß, dass derjenige es auch schätzt.“

Bilder auf Reisen

Doch nicht nur zahlreiche Arbeiten von Erwin Wetzl stammen von weiten Reisen, sondern gehen auch auf Reisen: „Die Bilder, die ich am weitesten weg verkauft habe, sind in Barcelona, Brasilien und Florida“, lacht der Hobbykünstler, der aber auch gesteht: „Oft fällt es mir schwer, ein Bild wegzugeben, es steckt viel Persönliches in meiner Arbeit.“ Erwin Wetzls Leidenschaft für die Kunst und sein facettenreiches Können sind weithin bekannt – ebenso wie der Spitzname, mit dem ihn Freunde bedacht haben: „Picasso von Unterkärnten“.

Geschick in allen Facetten

Erwin Wetzls Begeisterung für die Kunst wurde schon früh geweckt: „Ich war zehn Jahre alt, ein Onkel von mir hat in Aquarell und Öl gemalt und mir viele Tricks gezeigt“, erzählt er. Von einem Freund, der Kunstmalerei studiert hat, hat Wetzl ebenfalls dazugelernt, z.B. über die Farbenlehre oder die Arbeit mit Licht/Schatten. Neben seiner beruflichen Ausbildung mit Koch/Kellner-Lehre, der Arbeit auf Saison, dem Wechsel in einen Bleiburger Verlag und später in den Tunnelbau hat das Künstlerische Erwin Wetzl immer begleitet und die Bilder – für die er auch alle Rahmen selbst anfertigt – sind nicht seine einzigen Arbeiten. „Früher habe ich auch Holz geschnitzt, aber damit hab‘ ich aufgehört“, erzählt Wetzl. Allerdings restauriert er auch alte Möbelstücke und gibt ihnen künstlerische Verzierungen, Bretter von alten Holzhütten werden zu seinen „Leinwänden“. Und dann wären da noch die Skulpturen… Aus Beton fertigt Erwin Wetzl Brunnen für Außenbereiche, aus Ytong Brunnen für Innenräume. „Bei uns wird den ganzen Tag gemalt und gearbeitet“, lacht Erwin Wetzl.

Anzeige
Das Hotel Silvia wartet am Klopeiner See auf euch
1

See- und GenussHotel Silvia am Klopeiner See

Das GenussHotel Silvia wird seit Generationen mit Leidenschaft im Familienbetrieb geführt. KLOPEINER SEE. Seit mehreren Generationen heißen wir Gäste aus der ganzen Welt in unserem Hotel in Kärnten willkommen. Alles begann mit den Großeltern in den 60er Jahren mit der Vermietung von Zimmern am Klopeiner See.. Unter unseren Eltern wurde die reine Vermietung zur Frühstückspension und seit 1986 führen wir die „Silvia“ als Hotel und vermieten die „Eva-Ferienwohnungen“.   Unser Motto: "See & Genuss"...

Anzeige
1

Wirtschaft
Opel Eisner mit Schlager als Werbesong

Opel Eisner lässt mit einem speziellen Werbesong aufhorchen. KÄRNTEN. Opel Eisner ist in ganz Kärnten beliebt. Und zwar so sehr, dass gleich mehrere Schlager-Stars einen Werbesong über die Automarke eingesungen haben. Geschrieben wurde der Song von Pia Vanelly und mitgesungen haben Gottfried Würcher  von den Nockis, Seppi Lesjak von den Wörtherseern, Natascha Siebenhofer, Hubert Dreier von "Die Kaiser" und die goldene Stimme des Wörthersees Silvio Samoni. Geschäftsführer von Opel Eisner...

Anzeige
2

Kärnten
TEAM 500: Fit werden & Gutes tun!

Kärntner Landesversicherung geht mit kostenloser Garmin Sportuhr für KundInnen an den Start und unterstützt gleichzeitig soziale Projekte in Kärnten. Wussten Sie, dass bereits 30 gesunde Minuten Bewegung am Tag das Leben signifikant verlängern? Dabei geht es aber überhaupt nicht um Leistungssport! Denn um gesünder und fitter zu werden, reichen oftmals schon kleine Änderungen in der täglichen Routine. Wie beispielsweise die Treppe anstelle des Lifts zu nehmen oder mit dem Rad statt dem Auto ins...

Anzeige
Die WOCHE und VILLACHER BIER übernehmen mit etwas Glück auch deine Gastro-Rechnung.

Gewinnspiel
Wir zahlen deine Rechnung- Auf ins Stammlokal

In Kooperation mit Villacher Bier zahlt die WOCHE mit etwas Glück deine Gastro-Rechnung. KÄRNTEN. Das Gastronomiegeschäft in Kärnten läuft nach einem eher verhaltenen Start wieder an. Einerseits passte das Wetter im Mai nicht, andererseits war es tatsächlich noch etwas ungewohnt, sich wieder in das Lieblingsrestaurant oder -Cafe zu setzen. Thomas Santler, Vorstand der Vereinigten Kärntner Brauereien AG meint: „Mittlerweile hat es sich sehr gut eingespielt, die Menschen sind sehr diszipliniert...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen