Gallizien
181.000 Euro wurden in Wege investiert

Landesrat Martin Gruber und Bürgermeister Hannes Mak mit den Anrainern bei der Wegeeröffnung in Gallizien
  • Landesrat Martin Gruber und Bürgermeister Hannes Mak mit den Anrainern bei der Wegeeröffnung in Gallizien
  • Foto: Büro LR Gruber
  • hochgeladen von Kristina Orasche

In der Gemeinde Gallizien wurden drei Wege instand gesetzt. 40 Prozent der Kosten werden vom Land gefördert.

GALLIZIEN. Vergangenen Freitag wurden in der Gemeinde Gallizien drei Wegeeröffnungen durchgeführt. Dabei handelt es sich um drei Projekte des ländlichen Wegenetzes, die landwirtschaftliche Höfe mit Nutzflächen und Wald erschließen. Investiert wurden rund 181.000 Euro. Die Projekte wurden mit 40 Prozent vom Land Kärnten gefördert, was einer Gesamtfördersumme von rund 73.000 Euro entspricht.

Finanzielle Herausforderung

Die Instandhaltung des Kärntner Straßennetzes ist eine große finanzielle Herausforderung für das Land, für die jeweiligen Gemeinden und auch für die Anrainer. Mit der Straßenbauoffensive 2018/19 konnte Landesrat Martin Gruber mehr Mittel in die Straßen und Wege investieren. Mit den zusätzlichen Mitteln konnten jetzt wichtige Projekte, wie jene in Gallizien, umgesetzt werden. "Jeder Euro, der in unsere Straßen fließt, ist hervorragend investiert. Weil wir nicht nur Lebensqualität sicherstellen, Tourismus und die Bewirtschaftung ermöglichen, sondern auch Investitionen in die heimische regionale Wirtschaft auslösen", so Landesrat Martin Gruber. In Summe fließen aufgrund des ländlichen Wegenetzes rund 18 Millionen Euro in die regionale Wirtschaft in Kärnten. 

Drei Projekte umgesetzt

In der Gemeinde Gallizien wurden im Rahmen der Straßenbauoffensive drei Projekte umgesetzt. Eines davon ist das Wegeprojekt "Verbindungsstraße Unterkrain". Der Weg wurde auf einer Länge von 250 Metern neu aufgebaut und asphaltiert. Die Fahrbahnbreite beträgt drei Meter. Der Weg erschließt zwei Höfe mit acht Hektar Nutzfläche und zehn Hektar Wald und sechs Einfamilienhäuser. Die Gesamtkosten für dieses Wegeprojekt betragen rund 74.000 Euro. 

Aufgebaut und asphaltiert

Auch die "Verbindungsstraße Jernej vlg. Slugoutz" wurde in den letzten Monaten neu aufgebaut, asphaltiert und höhenmäßig angepasst. Der 480 Meter lange Weg erschließt zwei Höfe mit fünf Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und einen Hektar Wald und ein Einfamilienhaus. Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen rund 56.000 Euro. Das dritte Wegeprojekt, das in der Gemeinde Gallizien umgesetzt worden ist, ist das Projekt "Verbindungsstraße Plaßnig vlg. Ratuniak". Auch dieser Weg wurde komplett neu aufgebaut und asphaltiert. Es wurden auch fünf Schächte eingebaut, mit 190 Laufmetern Drainage. Der 300 Meter lange Weg erschließt einen Hof mit 14 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und 38 Hektar Wald und ein Einfamilienhaus. Die Gesamtkosten für dieses Wegeprojekt in Gallizien betragen rund 51.000 Euro.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen