Begegnung und Dialog
"Begegnung ist symbolisches Zeichen des Miteinanders"

Reinhart Rohr, Wolfgang Sobotka, Igor Zorčič und Bernard Sadovnik (von links) beim gemeinsamen Treffen.
3Bilder
  • Reinhart Rohr, Wolfgang Sobotka, Igor Zorčič und Bernard Sadovnik (von links) beim gemeinsamen Treffen.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Ein versöhnliches Treffen hochrangiger Politiker aus Österreich und Slowenien fand am Samstag in Globasnitz und Bad Eisenkappel statt. 

GLOBASNITZ. Die Gemeinschaft der Kärntner Slowenen veranstaltete am Samstag anlässlich des Gedenk- und Jubiläumsjahres 2020 die Begegnung mit dem Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka und dem Parlamentspräsidenten der Republik Slowenien Igor Zorčič unter dem Motto „Begegnung und Dialog“ in Globasnitz und Bad Eisenkappel. Ein versöhnliches Treffen, 75 Jahren nach den Verbrechen, die sich am Peršmanhof ereignet haben.

Zeichen des Miteinanders

"Diese Begegnung ist ein symbolisches Zeichen das Miteinanders in einem vereinten Europa mit sprachlicher und kultureller Vielfalt", sagte Bürgermeister Bernard Sadovnik einleitend bei der Begrüßung der Gäste in der Volksschule Globasnitz. Als Nachfahre der Familie Peršman freue er sich besonders, dass ein gemeinsames Treffen der höchsten Vertreter von Österreich und Slowenien gelungen sei. 

Lehren für Gegenwart und Zukunft

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka erinnerte an die Versäumnisse der österreichischen Nachkriegsjustiz, die Täter zur Verantwortung zu ziehen und die Opfer entsprechend zu unterstützen. Österreich habe auch viel zu lange gebraucht, Verantwortung für im Zweiten Weltkrieg begangene Verbrechen zu übernehmen und die Ereignisse entsprechend aufzuarbeiten. Er plädierte für einen ehrlichen Blick auf die Geschichte. "Nur wer sich der Vergangenheit auch mit all ihren unbequemen Facetten stellt, kann die nötigen Lehren für Gegenwart und Zukunft ziehen", so der Nationalratspräsident. "Wir leben in einem Europa das verbindet, nicht entzweit", so der Präsidenten der slowenischen Nationalversammlung Igor Zorčič. 75 Jahre nach der Tragödie in Eisenkappel dürfen wir nicht mehr nachtragend sein. Es ist Zeit zu erkennen, wie wichtig es ist, zusammenzuarbeiten", so Zorčič. Auch Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Landtagspräsident Reinhart Rohr waren bei dem Treffen mit dabei.

Gemeinsame Kranzniederlegung

Schauplatz der Gedenkzeremonie war der Peršmanhof in Eisenkappel. Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung wurde der Ermordung von elf Mitgliedern der Familien Sadovnik und Kogoj am Peršmanhof durch das SS- und Polizeiregiment 13 am 25. April 1945 gedacht. Im Beisein der Nachkommen der Opfer sowie der zwei Überlebenden Amalia und Lukas Sadovnik betonte Zorčič die Bedeutung von Denkmälern als Wegweiser in Richtung Versöhnung und Frieden. "Man muss alles daran setzen, dass sich solche Tragödien nicht wiederholen", sagte der Präsident der slowenischen Nationalversammlung.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen