Landwirtschaftliche Fachschule Goldbrunnhof
Bezirksbildungstag zeigte innovative Möglichkeiten für Landwirte auf

Christine Hackl entwickelte die Formel in der Leistung, Preis und Beziehung ein Zusammenspiel für den Erfolg darstellen.
  • Christine Hackl entwickelte die Formel in der Leistung, Preis und Beziehung ein Zusammenspiel für den Erfolg darstellen.
  • Foto: LK Kärnten
  • hochgeladen von Tanja Jesse

"Wie kann ein bäuerlicher Betrieb erfolgreich sein?" Dieser Frage ging man beim bäuerlichen Unternehmertreff beim Bezirksbildungstag der Landwirtschaftskammer Kärnten am 24. Jänner in der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Goldbrunnhof nach. 

VÖLKERMARKT. In der Landwirtschaft stoßt man immer wieder auf Herausforderungen. Viele Landwirte stehen vor der Entscheidung einen neuen Weg für den Betrieb zu wählen. Hierbei treten oft Begabungen und Visionen auf, die über den bestehenden Bereich hinausgehen. Es ist unumgänglich ein klares Ziel zu definieren und sich dieses bewusst vor den Augen zu halten. Vor kurzem beschäftigte sich der bäuerliche Unternehmertreff mit diesem Thema beim Bezirksbildungstag der Landwirtschaftskammer Kärnten in der LFS Goldbrunnhof.

Innovative Ideen

"Neue Wege in der Landwirtschaft - Innovationen bewegen": was bedeutet Innovation für die Landwirtschaft und wie kann diese stattfinden? Die Referentin Christine Hackl versuchte den Interessanten beim Bezirksbildungstag in der LFS Goldbrunnhof Anregungen und Antworten anschaulich zu vermitteln. Es sollte jedem bewusst sein, dass er durch die Umsetzung von neuen und innovativen Ideen seine eigene Zukunft erfolgreich gestalten und sichern kann.

Viele Geschäftsfelder

Anneliese Wachernig, Beraterin für LebensWirtschaft der Landwirtschaftskammer Kärnten, stellte den Besuchern vor, was Innovationen für die Landwirtschaft bedeuten. Bauern sollten sich bewusst sein. dass sich in vielen Geschäftsfeldern neue Möglichkeiten der Betriebsentwicklung anbieten. Innovative Betriebe zeigten mit ihren Betriebsvorstellungen, dass motivierten Bauern die Türen offen stehen und sie damit ihre eigene Zukunft erfolgreich gestalten können. 

Betriebsvorstellung

Familie Andreas Messern vom Urlaubsbauernhof Hofmayer in St. Kanzian und Familie Gerline Flawischnig vom Schloss Leifling stellten ihre bäuerlichen Betriebe mit zahlreichen Angbeoten vor. "Es ist wichtig, das Angebot am Hof ständig weiter zu entwicklen und neu zu gestalten", waren sich beide einig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen